Flügge im Rathaus: Junge Turmfalken machen Flugversuche

Aller Anfang ist schwer: Der junge Turmfalke musste nach seinem Flugversuch im Innenhof des Rathauses in Sicherheit gebracht werden. (Foto: Bezirksamt Lichtenberg)
Berlin: Rathaus Lichtenberg |

Lichtenberg. Jedes Jahr brütet ein Turmfalken-Paar in einem der Türme des Rathauses Lichtenberg. Auch in diesem Jahr konnten die Vögel hier Jungtiere aufziehen.

Schon jetzt unternehmen die Jungtiere aus dem Turm des Rathauses im Innenhof Flugversuche. Dabei wäre es kürzlich fast zu einem Unglück gekommen: "Am Morgen des 27. Juni hatte sich ein Jungtier unter einem Bodengitter im Innenhof verirrt. Der Hausmeister griff schnell ein und so konnte das Tier unbeschadet an einen sicheren Platz gesetzt werden", berichtet der Umweltstadtrat Wilfried Nünthel (CDU) von dem Vorfall.

Schon etliche Jahre lang nutzt ein Turmfalken-Paar den Turm des Rathauses in der Möllendorffstraße 6 zum Brüten. Im vergangenen Jahr konnten drei Jungtiere im heimischen Horst beobachtet werden. Die Aufzuchtzeit bei den Greifvögeln dauert 27 bis 35 Tage, dann verlassen zuerst die Jungtiere das Nest, ihnen folgen die Eltern. Wie viele Jungtiere dieses Jahr im Horst aufgezogen werden, ist noch unklar.

Der Turmfalke ist der häufigste Falke in Deutschland. Er nistet gerne in größeren Mauerlöchern und Gebäudenischen. Die zunehmende Sanierung und Modernisierung von Gebäuden machen ihm das Überleben immer schwerer. Mittlerweile bringen Tierschützer Nisthilfen an, um ihnen das Brüten zu erleichtern.

In diesem Zusammenhang weist das Bezirksamt darauf hin, dass an Gebäuden gesichtete Turmfalken und andere Gebäudebrüter unbedingt dem Umwelt- und Naturschutzamt zu melden sind. Das gilt vor allem bei Bauvorhaben. KW

Weitere Informationen gibt es unter  902 96 42 00.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.