Wege in der Anlage Buchholz werden nach Blüten benannt

Französisch Buchholz. Sieben Wege in der Anlage Buchholz erhalten demnächst offizielle Namen. Sie befinden sich im Bereich Cevennenstraße 33 und Schönhauser Straße 63.

Die Benennung findet auf Antrag der Interessengemeinschaft von Eigentümern der Anlage statt. Sie sei dringend notwendig, erklärt Stadtentwicklungsstadtrat Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/Die Grünen). "Kein Grundstücke hat eine eigene Gebäudeadresse."

Bisher verwenden die Nutzer Cevennenstraße 33 oder Schönhauser Straße 63. Dann folgen eine interne Wegebezeichnung und eine Parzellennummer. Diese Bezeichnung stelle aber keine offizielle Adresse dar, so Kirchner. Sie kann daher nicht in offizielle Systeme von Feuerwehr, Polizei oder in Navigationssysteme eingegeben werden. Ein zügiges Finden einzelner Parzellen oder Grundstücke bei Rettungseinsätzen kann so nicht sichergestellt werden.

Damit eine optimale Orientierung gemäß Berliner Straßengesetz möglich ist, erhalten die sieben Wege separate Straßennamen. Damit erhält auch jedes Grundstück eine eindeutige Adresse. Diese können Anwohner in ihre Personaldokumente eintragen lassen.

In Abstimmung mit der Interessengemeinschaft der Eigentümer hat das Bezirksamt vorgeschlagen, die Wege nach Blüten zu benennen. Künftig sollen sie Namen tragen wie Fliederblütenweg, Pfirsichblütenweg oder Veilchenblütenweg. Das Umbenennungsverfahren ist auf dem Weg gebracht.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.