Einbecker Straße: Betrüger aufgeflogen

Berlin: Einbecker Straße |

Friedrichsfelde. Ermittler des Landeskriminalamtes sind einem Betrüger auf die Spur gekommen. In seiner Wohnung in der Einbecker Straße konnten sie Hinweise auf viele Straftaten sicherstellen.

Am Vormittag des 9. Juli nahm die Polizei den Mann fest. Dem 25-Jährigen wird vorgeworfen, Einkäufe in betrügerischer Weise getätigt zu haben. Die Polizei war dem Mann aufgrund einer gefälschten Überweisung auf die Spur gekommen.

In der Wohnung fanden die Beamten umfangreiche Beweismittel: bestellte Waren, hochwertige Elektronikartikel, Einrichtungsgegenstände. Sichergestellt wurde auch Falschgeld in vierstelliger Höhe und ausländische Führerschein- und Ausweisdokumente. Die Papiere waren mit dem Lichtbild des Mannes versehen, waren jedoch auf unterschiedliche Namen ausgestellt. Ferner entdeckten die Polizisten eine verbotene Stichwaffe, Rauschgift und Arzneimittel. Jetzt prüfen die Beamten, ob die Gegenstände aus weiteren Straftaten stammen.

Kurz vor seiner Festnahme war der 25-Jährige zudem mit seinem Auto unterwegs gewesen – ohne einen gültigen Führerschein zu besitzen. Jetzt wird nicht nur wegen des Verdachts auf Betrug, wegen Geldfälschung und Verstößen gegen das Waffen-, Arzneimittel- und Betäubungsmittelgesetz gegen den Mann ermittelt, sondern auch wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.