Kleine Buchen brauchen Licht: Helfer für Waldeinsatz gesucht

Berlin: Forstamt Köpenick |

Friedrichshagen. 20 000 Buchen brauchen Licht. Dazu muss die schnellwüchsige Spätblühende Traubenkirsche klein gehalten werden.

Gemeinsam mit Helfern rückt die Klimaschutz-Organisation I Plant A Tree dem eingewanderten Gehölz mit Äxten und Scheren zu Leibe. Treffpunkt ist am 27. Juni um 10 Uhr vor dem Eingang des Forstamtes Köpenick, Dahlwitzer Landstraße 4.
Die Spätblühende Traubenkirsche macht Förstern das Leben schwer. „Der invasive Neophyt aus Amerika wächst besonders schnell und bildet eine dichte Strauchschicht“, erklärt Revierförster Jan Grotheer von den Berliner Forsten. „Dadurch beschattet er den Waldboden und verhindert, dass sich der Wald natürlich verjüngen kann.“

Problematisch ist das auch für die 20000 Buchen, die hier Ende 2012 gepflanzt wurden. Solange die noch klein sind, haben sie keine Chance gegen die Traubenkirsche. In zwei oder drei Jahren sind sie aber groß genug, um sich ohne weitere Hilfe durchzusetzen. Die Kiefern-Monokultur wird so allmählich in einen naturnahen Mischbestand verwandelt. I Plant A Tree kooperiert bei diesem Projekt mit den Berliner Forsten.

Die Organisation hofft auf viele Helfer. Um Werkzeuge und Verpflegung kümmert sie sich.

Wer an dem Einsatz teilnehmen will, möchte sich wegen besserer Planung anmelden unter http://doodle.com/cbuzxvhdcgs3pe9p, 0354/44 53 78 78. Man kann aber auch einfach hinzukommen.

sim
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.