Sperrungen auf den Linien 60 und 61 bis Anfang November

An der Bölschestraße sind Stationen für den Schienenersatzverkehr eingerichtet. (Foto: Schilp)

Friedrichshagen. Auf dem Fürstenwalder Damm und dem Müggelseedamm erneuert die BVG Gleise und Oberleitungen der Straßenbahnlinien 60 und 61. Die Fahrgäste müssen bis zum 3. November streckenweise auf Busse ausweichen.

Hauptsächlich betroffen ist der Fürstenwalder Damm, denn die Linie 61 verkehrt nur zwischen der Karl-Ziegler-Straße in Adlershof und Hirschgarten. Von dort an wird sie zur Linie 60 und fährt den Müggelseedamm entlang bis zur Haltestelle Altes Wasserwerk. Zwischen Rahnsdorf Waldschänke und Hirschgarten richtet die BVG einen Ersatzverkehr mit Bussen ein. Außerdem gibt es Shuttlebusse, die die Bölschestraße befahren, genauer gesagt, verkehren sie zwischen Hartlebenstraße und Müggelseedamm/Bölschestraße.

Weil aber nicht nur auf dem Fürstenwalder Damm, sondern auch am Müggelseedamm zwischen Hirschgarten und Spreestraße gebaut wird, müssen sich die Tramnutzer am letzten Oktoberwochenende (25. Oktober bis 27. Oktober 4.30 Uhr) auf eine andere Regelung einstellen. Dann fahren die Linien 60 und 61 nur zwischen Karl-Ziegler-Straße und Bahnhof-/Seelenbinderstraße. Von dort aus werden die Züge zum S-Bahnhof Köpenick beziehungsweise nach Mahlsdorf Süd umgeleitet. Der Bus-Shuttle auf der Bölschestraße wird auch an diesen Tagen aufrechterhalten.


Susanne Schilp / susch
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.