Friedrichshagen - Verkehr

Beiträge zur Rubrik Verkehr

Keine SUV, weniger Tote?
Diskussionen nach tragischem Unfall in Mitte

Es war einer der schwersten Unfälle der vergangenen Jahre. An der Kreuzung Invaliden- und Ackerstraße überfuhr ein SUV Fußgänger. Vier Menschen starben, darunter ein Kind. Das schreckliche Ereignis hat sofort eine Debatte nach sich gezogen. Sie setzte bereits ein, bevor alle Toten identifiziert waren. Was ich nicht nur für sehr schnell, sondern auch für pietätlos gehalten habe. Im Zentrum standen Forderungen nach Einschränkungen für schwere SUV-Karossen. Die Vorschläge reichten von einer...

  • Mitte
  • 16.09.19
  • 3.116× gelesen
  •  2

Gefahr auf flinken Rädern?
E-Roller und ihre Nebenwirkungen

Die Kolonne hat sichtbar Spaß. Ein halbes Dutzend junger Leute kurvt im Korso oder nebeneinander über die Straße. Auch rasantes Slalomfahren wird ausprobiert. Seit der E-Roller die Auswahl an Verkehrsmitteln vergrößert, hat er schon viele Fans gewonnen. Und ebenso viele Gegner. Nutzer dieses Fortbewegungsmittels stoßen häufig auf Missbilligung – wenn sie sich im langsamen Verkehr vorbeischlängeln oder gleich auf dem Gehweg fahren. Auch irgendwo abgestellte Roller verschönern nicht unbedingt...

  • Mitte
  • 02.09.19
  • 558× gelesen
  •  10

Kostenlose Blinkis für Abc-Schützen

Berlin. Augenoptiker Fielmann startet erneut die Blinki-Verkehrssicherheitsaktion und stattet Schulanfänger mit Sicherheitsreflektoren aus. Lehrer können die Reflektoren in Eulenform kostenlos unter www.fielmann.de/blinki bestellen. Die Verkehrssicherheitsinitiative von Fielmann findet zum zwölften Mal statt. Im vergangenen Jahr hat der Augenoptiker insgesamt 300 000 Blinkis an 3000 Schulen verteilt. my

  • Charlottenburg
  • 16.07.19
  • 102× gelesen
Am 1. Mai geht der zweite Niederflurzug der Tramlinie 88 auf Tour.
2 Bilder

Jetzt barrierefrei nach Schöneiche
Tram 88 erhält zweiten Unterflurzug

Ab 1. Mai kann die Schöneiche-Rüdersdorfer-Straßenbahn ihr barrierefreies Angebot ausweiten. Dann geht der zweite Unterflurzug auf der Linie 88 in Betrieb. Der Wagen 51 war 2013 beim finnischen Hersteller Skoda Transtech gefertigt worden und mehrere Jahre als Testfahrzeug bei der Straßenbahn Helsinki in Betrieb. Der fast 30 Meter lange Zug verfügt über 87 Sitz- und 125 Stehplätze. Gemeinsam mit dem bereits im Oktober 2018 in Betrieb genommenen Wagenzug 52 hat Deutschlands kleinstes...

  • Friedrichshagen
  • 24.04.19
  • 887× gelesen

Sichere Querung für Badbesucher

Friedrichshagen. Besucher des Freibads Friedrichshagen kommen bald leichter über den stark befahrenen Müggelseedamm. Die Verkehrslenkung Berlin hat jetzt die Anregung der Bezirksverordneten, in Strandbadnähe eine Bedarfsampel für Fußgänger einzurichten, aufgegriffen. Wie Staatssekretär Stefan Tidow mitteilt, soll sie östlich der Straßenbahnhaltestelle Josef-Nawrocki-Straße angeordnet werden. Die genauer Örtlichkeit wird noch festgelegt, wann gebaut wird, steht noch nicht fest. RD

  • Friedrichshagen
  • 20.12.18
  • 51× gelesen
Straßenbahnhaltestelle am Marktplatz. Sie wurde von der BVG im vorigen Jahr barrierefrei hergestellt.
2 Bilder

Rund um die Bölschstraße gut unterwegs
Ideen zur Mobilität gesammelt

Friedrichshagen ist durch historische Straßenverbindungen und die Bebauung für den modernen Verkehr kein einfaches Pflaster. Jetzt sollen die Interessen aller Verkehrsteilnehmer besser unter einen Hut gebracht werden. Unter dem Motto „Mobilität in Friedrichshagen“ gab es jetzt dazu im früheren Rathaus an der Bölschestraße eine Auftaktveranstaltung. Eingeladen hatten der örtliche Bürgerverein, die Seniorenvertretung, die Werbegemeinschaft Friedrichshagen und weitere Akteure. Die Federführung...

  • Friedrichshagen
  • 12.11.18
  • 171× gelesen
Der neue Triebwagen kurz vor der ersten Abfahrt in Richtung Berlin.
2 Bilder

Niederflurwagen aus Finnland im Einsatz
Neuer Zug für die Straßenbahnlinie 88

Seit 1910 verbindet die Schöneiche-Rüdersdorfer Straßenbahn (SRS) beide Brandenburger Randgemeinden mit Friedrichshagen. Ab sofort fährt dort ein modernes Niederflurfahrzeug. Gebaut wurde der Niederflurgelenktriebwagen im Jahr 2013 bei Skoda-Transportation in Finnland, er war bisher bei der Straßenbahn in Helsinki im Einsatz. Der fast 30 Meter lange Zug hat 87 Sitzplätze und 125 Stehplätze, außerdem drei Rollstuhlstellplätze und drei Abteile, in denen auch Kinderwagen und Fahrräder...

  • Friedrichshagen
  • 25.10.18
  • 1.361× gelesen

Neu: Arbeitskreis für Mobilität

Friedrichshagen. Im Ortsteil soll jetzt ein Arbeitskreis gegründet werden, der sich mit dem Thema Mobilität befasst. Dazu sind Bürger gefragt, die ihre Erfahrungen aus den verschiedenen Gruppen wie Fußgängern, Radfahrern, Mobilitätseingeschränkten, öffentlicher Nahverkehr und Auto- und Lieferverkehr einbringen wollen. Dazu findet am 7. November ab 18 Uhr eine Auftaktveranstaltung im Rathaus Friedrichshagen, Bölschestraße 87/88, statt. Veranstalter sind unter anderem die Werbegemeinschaft, der...

  • Friedrichshagen
  • 19.10.18
  • 80× gelesen
Während der Fällarbeiten müssen im Arbeitsbereich die Waldwege gesperrt werden.
2 Bilder

Freie Fahrt für die Tram
Berliner Forsten beseitigen Wildwuchs am Gleis

Ab dem 9. Oktober wird im Waldbereich am Hirschgartendreieck gearbeitet. In Abstimmung mit der BVG beseitigen die Berliner Forsten Wildwuchs an den Straßenbahntrassen am Fürstenwalder Damm und am Müggelseedamm. „Wir sind an drei Tagen mit 20 Kollegen im Einsatz, um Wildwuchs, der dicht an den Gleisen wächst, zu beseitigen. Außerdem werden Äste entfernt, die zu dicht an der Oberleitung wachsen“, berichtet Thomas Koltermann vom Forstamt Köpenick. Für die Arbeiten muss die...

  • Friedrichshagen
  • 26.09.18
  • 195× gelesen
Jetzt gibt es einen direkten Zugang von der Straße zur Bahnhofshalle.
3 Bilder

Auf kurzem Weg zum Bahnsteig
S-Bahn-Zugang am Fürstenwalder Damm kommt gut an

Seit Anfang September können Fahrgäste den neuen Zugang am S-Bahnhof Friedrichshagen benutzen. Die Friedrichshagener freuen sich über den kurzen Weg zum S-Bahnsteig. Sie mussten nämlich rund ein Jahr länger als ursprünglich geplant darauf warten. Nachdem die Deutsche Bahn mit dem Durchbruch durch die Bahnhofswand begonnen hatte, stellte der Bezirk Treptow-Köpenick fest, das die ursprünglich für den Bau des neuen Bahnhofsvorplatzes geplanten 200 000 Euro nicht reichen. Nun mussten erst die...

  • Friedrichshagen
  • 20.09.18
  • 363× gelesen

Für eine Fähre am Spreetunnel

Friedrichshagen. Am 15. September lädt der Bürgerverein Friedrichshagen gemeinsam mit dem Berliner Behindertenverband zum Aktionstag am Spreetunnel ein. Von 14 bis 16 Uhr soll dort für eine barrierefreie Querung der Spree, zum Beispiel durch eine Fährverbindung, geworben werden. Die für Verkehrsverbindungen zuständige Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz hat eine solche Verbindung bereits mehrfach abgelehnt, weil nach Aussage von Verkehrsexperten dafür kein Bedarf besteht. Vor...

  • Friedrichshagen
  • 09.09.18
  • 216× gelesen
  •  1

Kurzer Weg zum S-Bahnhof

Friedrichshagen. Fahrgäste haben jetzt einen kurzen Weg zwischen S-Bahnhof und Bölschestraße. Am 3. September ist der bereits vor Monaten – fast – fertiggestellte neue Bahnhofszugang durch die Deutsche Bahn geöffnet worden. Von hier aus kommen Reisende vom Bahnhofsgebäude direkt zu Fürstenwalder Damm und Bölschestraße. Der Bezirk Treptow-Köpenick hatte für 280 000 Euro direkt vor dem neuen Zugang einen kleinen Stadtplatz mit Bänken, Bäumen und Hochbeeten anlegen lassen. Der war bereits vor zwei...

  • Friedrichshagen
  • 05.09.18
  • 319× gelesen

Der Müggelseedamm ist dicht

Friedrichshagen. Verkehrsteilnehmer müssen sich noch bis Ende Juli auf Verkehrsbehinderungen im Müggelseedamm einstellen. Vom 3. bis zum 23. Juli saniert die BVG im Bereich zwischen Altem Wasserwerk und Bölschestraße die rund 20 Jahre alten Gleise der Straßenbahn. In dieser Zeit fahren zwischen S-Bahnhof Friedrichshagen und Altem Wasserwerk barrierefreie Busse. Der Müggelseedamm wird in dieser Zeit zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Köpenick, die Gegenrichtung wird über den Fürstenwalder Damm...

  • Friedrichshagen
  • 02.07.18
  • 623× gelesen
Der neue Bahnhofsvorplatz wurde schmuck hergerichtet. Der Zugang ist noch gesperrt.
3 Bilder

Das Bahnhofstor bleibt zu
Öffnung des Zugangs wohl erst im August

Seit Mitte Juni ist der neue Bahnhofsvorplatz in Friedrichshagen fertig. Bäume, Hochbeete und Bänke schmücken den Zugang. Doch der bleibt erst einmal zu. Ein Zaunfeld mit Werbeplakat versperrt ihn. Bereits vor Wochen hatten wir nachgefragt, warum die Öffnung immer wieder verschoben wurde. Mitte Mai hatte man mitgeteilt, dass erst noch beim Durchbruch durch die Außenwände des Bahnhofsgebäudes entstandene Bauschäden beseitigt werden müssen. Auf unseren erneuten Fragenkatalog antwortete die...

  • Friedrichshagen
  • 28.06.18
  • 292× gelesen
Der neue Bahnhofszugang bleibt aber noch gesperrt.
3 Bilder

Bahnhof Friedrichshagen: Kein Termin für Öffnung des neuen Zugangs 

Auf dem Platz zwischen Fürstenwalder Damm und Bahnhofsgebäude sind die Tiefbau- und Gartenarbeiten fast abgeschlossen. Trotzdem steht noch nicht fest, wann der neue Bahnhofszugang geöffnet wird. Wer außen am neuen, aber abgesperrten Zugang vorbeiläuft, sieht sogar das ständig brennende Licht in der neuen Unterführung. Die Absperrbaken müssen aber noch bleiben. „Die Anlage ist weitgehend fertiggestellt. Leider sind im Zuge der angrenzenden Baumaßnahmen Schäden am Zugangsgebäude entstanden,...

  • Friedrichshagen
  • 09.05.18
  • 894× gelesen

Tram-Gleise werden erneuert 

Friedrichshagen. Auf dem Müggelseedamm werden im Bereich zwischen Bölschestraße und Altes Wasserwerk derzeit die Gleise der Straßenbahn erneuert. Während der Bauarbeiten werden die Bahnen der Linie 60 nach Rahnsdorf/Waldschenke umgeleitet. Dafür fahren zwischen S-Bahnhof Friedrichshagen und Altem Wasserwerk barrierefreie Busse. Für Autofahrer ist eine Umleitung ausgeschildert, bis zum 22. Mai sollen die Arbeiten beendet sein. RD

  • Friedrichshagen
  • 03.05.18
  • 77× gelesen

Damit der Verkehr rollt: Berlin testet Zustellung mit Lastenrädern

Der Onlinehandel wächst, immer mehr Fahrzeuge sind nötig, um Pakete zuzustellen. Sie parken oft in zweiter Reihe und sorgen für Staus. Lastenräder sollen das Problem künftig lösen. In Berlin ist eigentlich alles im Überfluss vorhanden: Kleine Läden, riesige Supermärkte und noch größere Einkaufszentren. Trotzdem wird online bestellt – sogar Lebensmittel-Lieferungen gewinnen an Beliebtheit. Letzteres habe ich noch nie getestet, aber Klamotten, Bücher, Elektronik etc. schon. Was uns die...

  • Charlottenburg
  • 01.05.18
  • 365× gelesen

Schlaglöcher melden

Berlin. Um Straßenschäden schnell lokalisieren zu können, hat der Auto Club Europa (ACE ) einen zentralen „Schlagloch-Melder“ eingerichtet, wo die gefährlichen Löcher eingetragen werden können (www.ace.de/schlaglochmelder). Der ACE gibt diese Mängel dann an die örtlichen Straßenbaubehörden weiter. my

  • Charlottenburg
  • 16.04.18
  • 143× gelesen

Umstrittener Grünpfeil: Neue Abbiegeregeln für Radfahrer in der Diskussion

Der Grünpfeil wird 40. Ob er Vorteile bringt, ist aber von jeher umstritten. Nun wird diskutiert, ob er nur noch für Radfahrer gelten soll. Über eine grüne Welle freut sich wohl jeder Auto- oder Fahrradfahrer. Einfach weiterfahren ohne ständiges Stop-and-Go. Den Verkehrsfluss verbessern soll auch der Grünpfeil. Dort, wo er neben einer Ampel angebracht ist, darf man rechts abbiegen, auch wenn diese auf Rot steht. Voraussetzung natürlich: Die Straße ist frei. Diese Erfindung der DDR feiert...

  • Charlottenburg
  • 03.04.18
  • 678× gelesen
  •  1
Die Dörpfeldstraße ist noch bis 17. April gesperrt. Hier werden Weichen ausgewechselt und der Deckenschluss erneuert.
2 Bilder

BVG repariert Tram-Gleise

Wo die Straßenbahn fährt, werden bei Bauarbeiten auch alle anderen Verkehrsteilnehmer beeinträchtigt. Damit ist in diesem Jahr an mehreren Stellen im Bezirk zu rechnen. Seit 26. März sind Teile der Dörpfeldstraße in Adlershof dicht. Autofahrer, die die Vorwegweiser ignorieren – Motto: Ich komme irgendwie schon durch die Baustelle – standen am ersten Tag der Arbeiten unter anderem an der Florian-Geyer-Straße vor den Absperrzäunen und blockierten mit ihren Fahrzeugen den Anliegerverkehr. Und...

  • Köpenick
  • 28.03.18
  • 2.518× gelesen
  •  3
Bis 2020 soll die marode Neue Fahlenbergbrücke über den Gosener Kanal ersetzt werden.

Mehr Geld für Berlins Brücken

Der Sanierungsstau in Berlins Verkehrsinfrastruktur ist erheblich. Brücken und Straßen wurden zwei Jahrzehnte auf Verschleiß gefahren. Damit will Verkehrssenatorin Regine Günther Schluss machen. Dafür wurden die Finanzmittel im Doppelhaushalt 2018/2019 um 25 Prozent aufgestockt. In den nächsten beiden Jahren stehen für die Unterhaltung der Infrastruktur 104 Millionen Euro bereit. Ein nicht geringer Teil davon wird im Bezirk Treptow-Köpenick eingesetzt. Allein 37 Millionen Euro werden in...

  • Köpenick
  • 27.03.18
  • 578× gelesen

Nur noch mit Helm: Berlin will per Gesetz eine Tragepflicht für Kinder erreichen

Berlin soll für Radfahrer sicherer werden. Eine Helmpflicht könnte helfen.  Wenn ich aufs Rad steige, dann nur mit Helm. Dazu gebracht hat mich die eigene Erfahrung: Ein Unfall mitten auf der Yorkstraße. Mit Schwung den hohen Bordstein hinunter in den fließenden Verkehr. Dann brach die Vordergabel und ich stürzte. Nur ein Ellenbogen, dessen Knochen dann einen ordentlichen Riss hatte, schützte meinen Kopf. Seitdem ist Helm für mich Pflicht – und auch für meine Familie.  Das sehen heute...

  • Charlottenburg
  • 13.03.18
  • 866× gelesen
  •  4

Ohne Ticket durch Berlin: Bundesregierung hält kostenlosen Nahverkehr für denkbar

Nie wieder einen Fahrschein kaufen? Unvorstellbar? Wer weiß. Immerhin denkt die amtierende Bundesregierung über einen kostenlosen öffentlichen Nahverkehr nach. Die Idee ist super: Einfach einsteigen und mitfahren, so oft und so lange man will. Keine Diskussionen mehr über Preiserhöhungen oder neue Tarifzonen. Wenn keiner mehr für Bus, U-Bahn, S-Bahn oder Tram bezahlen muss, dann werden die Fahrgastzahlen steigen. Erwünschter Effekt: Viele private Pkw bleiben stehen. Sie stoßen keine Abgase...

  • Charlottenburg
  • 06.03.18
  • 873× gelesen
  •  4
  •  1

Kreuz und quer geparkt: Wenn Leihfahrräder auf Gehwegen zu Stolperfallen werden

Mehr als 15.000 Leihfahrräder werden 2018 voraussichtlich durch Berlin fahren. Allerdings: Wenn sie nicht fahren, stehen sie irgendwo rum. Und da beginnt das Problem. Ich finde Leihräder in Berlin super. Zum Beispiel, wenn ich ganz schnell von A nach B will. Dort angekommen, muss ich entscheiden, wo ich das Rad abstelle. Angenommen, der Fußweg ist schmal, kein Baum, keine Laterne. Da ich verabredet bin, habe ich auch keine Zeit, das Rad irgendwo anders hin zu schieben. Also bleibt es dort...

  • Charlottenburg
  • 13.02.18
  • 530× gelesen
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.