Filme zur "Stunde Null": Veranstaltungsreihe in der Zwingli-Kirche

Berlin: Zwinglikirche |

Friedrichshain. Anlässlich des 70. Jahrestags des Kriegsendes gibt es zwischen 2. und 9. Mai in der Zwinglikirche eine Reihe mit 13 Filmen rund um das Jahr 1945.

Sie beginnt am 2. Mai mit einer Doppelveranstaltung. Um 19 Uhr wird die Spiegel-Dokumentation "Die Stunde Null Berlin" aus dem Jahr 2014 gezeigt. Anschließend folgt Roberto Rossellinis "Deutschland Stunde Null", ein italienischer Spielfilm, der 1947/48 entstand. Am 3. Mai stehen die Defa-Produktion "Irgendwo in Berlin" um 15 Uhr sowie "Anonyma" um 19 Uhr auf dem Spielplan. Am 4. Mai sind ab 19 Uhr sogar drei Filme hintereinander zu sehen. Eine Übersicht über das gesamte Programm findet sich auf www.kulturraum-zwinglikirche.de.

Der Einzelpreis beträgt sechs Euro. Dazu gibt es für 40 Euro ein Sammelticket für den Besuch aller Vorführungen. Karten sind unter 29 00 59 96 und an der Abendkasse in der Kirche, Rotherstraße 3, erhältlich.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.