Geld für die East Side Gallery

Berlin: East Side Gallery | Friedrichshain. Der Haushaltsausschuss des Bundestags hat am 17. Juni 115 000 Euro für die Sanierung der East Side Gallery freigegeben. Das Geld kommt aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm des Bundes. Entlang des knapp 1,3 Kilometer langen bemalten Mauerrest an der Mühlenstraße sollen die Kunstwerke von Graffiti gesäubert und die Betonteile ausgebessert werden. Insgesamt kostet das rund 250 000 Euro. Außer vom Bund kommt Geld vom Land Berlin, das seinen Anteil bereits im Haushalt eingestellt hat. Noch immer nicht endgültig geklärt ist die Frage der künftigen Trägerschaft der East Side Gallery. Gewünscht wird weiter eine Aufnahme in die Stiftung Berliner Mauer. Auf diese Weise wäre gesichert, dass künftig genügend Mittel für den Erhalt bereitstehen.

tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.