Ein Leserbrief als Abi-Thema

Friederike Behr (Foto: privat)

Friedrichshain. In unregelmäßiger Reihenfolge lassen wir Menschen über ihre kommende Woche erzählen. Heute: Friederike Behr (18), Abiturientin am Dathe-Gymnasium.

Am 19. und 23. April habe ich die schriftliche Abiturprüfung in meinen beiden Leistungsfächern. Zuerst in Mathematik, dann in Biologie. Aufgeregt bin ich eigentlich nicht. In Mathe haben wir vor einigen Wochen schon eine Klausur unter Abi-Bedingungen geschrieben. Für dieses Fach kann man auch nicht so viel im Vorfeld lernen. Anders ist das bei Bio. In meinem dritten Prüfungsfach Deutsch war die Prüfung schon am 9. April. Mein Thema kam aus dem Bereich Medien und Sprache. Es ging darum, einen Leserbrief zu einem Text zu schreiben, der sich kritisch mit dem heutigen Chat-Slang bei Jugendlichen auseinandersetzt. Ich vertrat die Meinung, dass eben jede Zeit ihre eigenen Ausdrucksformen hat.

Wenn ich auf meine Schulzeit zurückblicke, dann gab es da gute und weniger gute Phasen. Das schönste Jahr war für mich das letzte, das jetzt bald zu Ende geht. Gefallen hat mir vor allem, dass das Verhältnis zu den Lehrern viel entspannter war, als häufig in der Vergangenheit. Das hing natürlich mit dem Alter von uns Schülern zusammen. Wir wurden wie Erwachsene behandelt.

Was ich nach dem Abi mache? Gleich danach erstmal ausspannen und den Sommer genießen. Dann möchte ich Tiermedizin studieren, am liebsten in Leipzig. Nicht um später eine Praxis zu eröffnen. Mehr würde mich eine Arbeit mit Wildtieren oder in der Forschung interessieren. Ich werde einfach auf ein tolles Angebot warten.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.