Schüler bekamen einen ganz besonderen Pausensnack

Auch die Klasse 2c der Modersohn-Grundschule bekam eine faire Vesper-Box. (Foto: tf)

Friedrichshain. Am 13. August organisierten Mitglieder der Gesellschaft für solidarische Entwicklungszusammenarbeit (GSE) erneut die Aktion "Fair Vespern".

Wie bereits im vergangenen Jahr verteilten sie Boxen mit Lebensmittel an Kinder aus sechs Friedrichshainer Grundschulen. Der Inhalt, zum Beispiel Müsliriegel, Fruchtdessert oder Schokolade, stammt aus Ländern der Dritten Welt und wurde dort zu anständigen Bedingungen geerntet und verarbeitet. Die Beschäftigten erhielten einen angemessenen Lohn, Kinderarbeit war ausgeschlossen und ein Teil des Verkaufserlöses ging an Gemeinschaftsprojekte wie Schulen oder Krankenhäuser.

Darüber gibt auch ein Informationsblatt Auskunft, das jeder Box beigelegt war. Die GSE hofft, dass das Thema fairer Handel auch über das einmalige Pausenbrot hinaus zum Thema im Unterricht wird und bietet dazu Projektstunden an.

Rund 700 Schüler, vor allem aus der 2. Klassen, kamen dieses Mal in den Genuss dieses Vesperpakets. Zum ersten Mal mit dabei waren die Ludwig-Hoffmann-Grundschule und die Schule im Friedrichshain.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden