Berolina Stralau: Poßnien hält die Null fest

Friedrichshain. Landesligist Berolina Stralau setzt seine positive Serie fort und überwintert auf einem starken dritten Rang. Gegen Tabellennachbar Füchse Berlin holte Berolina am vergangenen Sonntag auf heimischem Platz einen Punkt. Bester Mann bei den Stralauern war Torwart Poßnien, der seinem Team in der zweiten Halbzeit das 0:0 rettete. Trotz zahlreicher Ausfälle - Niemann und C. Weber waren verletzt, Wohlfahrt musste arbeiten und Kimpinsky war im Urlaub - hielt Bero gut mit und hatte in der ersten Halbzeit sogar mehr vom Spiel.

Nach der Winterpause starten die Stralauer am 15. Februar gegen Mitaufsteiger SSC Südwest in die Rückrunde.


Fußball-Woche / JG
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.