Sechs-Tore-Gala von Bero Stralau

Friedrichshain. Strahlende Gesichter auf dem Lasker-Sportplatz: Die Regionalliga-Reserve des Berliner AK wurde gleich mit einem halben Dutzend Gegentore nach Hause geschickt. Bis zur Pause hatten M. Weber und zweimal Friedrich für den Landesligisten gut vorgelegt, ehe in Halbzeit zwei Wohlfahrt, Kirkiladse und Wenzel mit ihren Toren die Überlegenheit von Berolina Stralau noch deutlicher machten. Trainer Detlef Schneider hatte die Gäste stärker erwartet, seine Jungs aber zeigten weniger Respekt. Am Sonntag beim SSC Teutonia soll nun an diese famose Leistung angeknüpft werden, dann bleibt Bero in der Spitzengruppe.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.