Ostkreuz ist jetzt Regionalbahnhof: Bahnen halten am oberen Bahnsteig

Die Dampflokfreunde Berlin schickten einen Sonderzug auf die Reise. (Foto: Ralf Drescher)
Berlin: Ostkreuz |

Friedrichshain. Der Bau des Bahnhofs Ostkreuz schreitet voran. Zum ersten Mal in seiner gut 130-jährigen Geschichte ist er auch Regionalbahnhof.

Seit 12. Dezember halten auf dem Bahnsteig neben der mächtigen Ringbahnhalle erstmals auch Regionalbahnen auf ihren Fahrten zwischen Templin, Eberswalde, Werneuchen und Senftenberg. An der Eröffnungsfahrt nahmen Berlins Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel und Brandenburgs Infrastrukturministerin Kathrin Schneider (beide SPD) teil. Die Dampflokfreunde Berlin widmeten der Streckeneröffnung sogar eine Sonderfahrt. Ein Zug mit historischen Reichsbahnwagen, bespannt mit einer 75 Jahre alten Dampflok, machte auf der Fahrt von Schöneweide nach Gesundbrunnen am neuen Regionalbahnhof Ostkreuz Station.

Ein Wermutstropfen bleibt. Aus Kostengründen wurde die für den Regionalbahnsteig geplante Halle gestrichen und durch ein einfaches Bahnsteigdach ersetzt. Der Bahnhof Ostkreuz soll 2018 fertig sein. RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.