CDU plädiert für mehr Sicherheit am S-Bahnhof Frohnau

Die CDU hätte den Taxistand gern direkt am S-Bahnhof. (Foto: CDU)

Frohnau. Die CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung hat das Bezirksamt gebeten zu prüfen, ob der Taxistand im Frohnauer Zentrum auf die Frohnauer Brücke gegenüber dem S-Bahn-Ausgang verlegt werden kann.

Der Bezirksverordnete Lorenz Weser erklärt den Grund: "Gerade nachts und in der dunklen Jahreszeit fühlen sich die Menschen sicherer, wenn sie von der S-Bahn einen möglichst kurzen Weg zum Taxistand haben. Außerdem wäre so der sensible Bereich am S-Bahn-Ausgang unter ständiger Beobachtung durch die Taxifahrer, was ebenfalls das Sicherheitsgefühl erhöhen würde."

Fraktionsvorsitzender Stephan Schmidt kennt das Problem schon aus früheren Jahren: "In der Vergangenheit wurde eine solche Verlegung noch wegen der notwendigen Leitungsarbeiten für die Taxisäule abgelehnt. Mit der heutigen Funk- und Solartechnik sollte aber ein autonomes System installiert werden können. Wenn das bei der modernen Technik der Taxizentralen überhaupt noch nötig ist. Wir hoffen auf die Zustimmung der BVV und der Taxi-Innung für die Verlegung."


Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.