Schnellere Nord-Süd-Strecke: Neue Abbiegespuren entstehen an zwei Kreuzungen

Frohnau/Hermsdorf. Das in den vergangenen Jahren erheblich gestiegene Verkehrsaufkommen auf der Bundesstraße 96 soll bis ins kommende Jahr mit dem Umbau zweier Kreuzungen zumindest im Bereich der Berliner Straße besser bewältigt werden.

Im Auftrag des Bezirksamts wurde jetzt damit begonnen, die beiden Kreuzungen Berliner Straße und Hermsdorfer Damm sowie Berliner Straße/Burgfrauenstraße/Veltheimstraße zu erweitern. Die Bauarbeiten sollen Ende Januar 2018 abgeschlossen sein.

Zur Entlastung des Verkehrs in südlicher Richtung wird im Kreuzungsbereich mit dem Hermsdorfer Damm eine separate Rechtsabbiegespur aus Norden kommend in den Hermsdorfer Damm angelegt. Über diese Strecke gelangen Autofahrer auf die Berliner Stadtautobahn. Um eine zusätzliche Entlastung des Knotenpunkts in östlicher Richtung zu realisieren, wird der Stauraum ausgeweitet und eine separate Linksabbiegespur vom westlichen Hermsdorfer Damm in die Berliner Straße markiert. Der Knotenpunkt ist während der Baumaßnahme aus allen Richtungen befahrbar.

Radweg soll Sicherheit bringen

Im Bereich Burgfrauenstraße/Veltheimstraße wird letzte vom 23. Oktober an voll gesperrt. Die Umleitung der Buslinie erfolgt über die Triniusstraße und Solquellstraße. In diesem Kreuzungsbereich erfolgt die Herstellung einer Linksabbiegespur aus Süden kommend in die Burgfrauenstraße, um den Verkehr in nördlicher Richtung zu entlasten. Der wird bisher vom Verkehr Richtung Frohnau oft behindert. Neben der Linksabbiegespur wird eine Geradeaus-/Rechtsabbiegespur sowie ein Radweg als Schutzstreifen angelegt. Dazu muss allerdings die Fahrbahn im südlichen Teil des Knotenpunktes verbreitert werden. Hier sind Umbauten erforderlich, die die Sperrung der Veltheimstraße erfordern. Die Baukosten betragen rund 400.000 Euro und kommen aus dem bezirklichen Haushalt.

Vor allem im Berufsverkehr kommen Autofahrer auf dieser wichtigen Nord-Süd-Verbindung, die auch von vielen Pendlern aus Brandenburg genutzt wird, nur im Schritttempo vorwärts. Wegen der zahlreichen Autos meiden Radfahrer diese Strecke. CS
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.