Leichtathletik oder Handball? Bezirksamt prüft Nutzung der Bundeswehrsporthalle

Berlin: General-Steinhoff-Kaserne |

Kladow. Der Kauf der Bundeswehrsporthalle in Kladow wird weiter geprüft. Ideen für eine spätere Nutzung gibt es viele: Handballzentrum, Leichtathletikhalle oder Seniorensport.

Die Bundeswehrsporthalle hinter der General-Steinhoff-Kaserne am Kladower Damm könnte eine neue Sportstätte für den Spandauer Süden werden. Im Bezirk fehlt es an überdachten Hallen, während der Bedarf von Vereinen und Schulen steigt. Für den Kauf oder Bau von Sporthallen fehlt allerdings das nötige Kleingeld. Trotzdem wird über den Kauf der Bundeswehrsporthalle schon länger diskutiert. Die SPD hatte im Juni einen Dringlichkeitsantrag in die BVV eingebracht, der einstimmig angenommen wurde.

Steigender Bedarf trotz sinkender Mitgliederzahlen

Den genauen Bedarf hat das Bezirksamt jetzt geprüft, denn ohne Sportler lohnt sich ein Ankauf nicht. Sportvereine vor Ort sind die Sportfreunde Kladow, der SC Gatow 1931 und die Handballfreunde BW Spandau 2000. Dort stagnieren zwar die Mitgliederzahlen, hat das Bezirksamt in seinem Zwischenbericht an die BVV festgestellt. Dafür aber sei der Flächenbedarf beispielsweise für Leichtathletik und Volleyball um 131 Prozent gestiegen. Teilweise müssen die Sportler in anderen Hallen trainieren. In Kladow und Gatow stehen derzeit vier Schulsporthallen bereit. Der Verein SF Kladow mit seiner Leichtathletikabteilung nutzt zusätzlich drei Sporträume in der früheren Bibliothek an der Sakrower Landstraße. Der Bedarf steigt auch beim Schulsport, der den Vereinssport mitunter verdrängt und somit die Nutzungszeiten der Sportler steigen lässt.

Vorstellbar wäre aus Sicht des Bezirksamtes deshalb, die Bundeswehrhalle zu einem Leichtathletikschwerpunkt zu machen. Der Nachteil wäre jedoch, dass die Halle im Sommer leer steht, weil die Sportler lieber die Plätze draußen nutzen. Für ein Handballzentrum wiederum ist die Halle zu klein und es fehlt die Tribüne. Das Bezirksamt will jetzt ein Konzept erarbeiten, an dem die drei Vereine und der Bezirkssportbund Spandau beteiligt werden sollen. uk
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.