Kinder bemalen 500 Fliesen am Haus in der Brunnenstraße 64

Fliesenkunst im Hausdurchgang. Degewo-Chef Frank Bielka enthüllt mit den kleinen Künstlern das Mosaik in der Brunnenstraße 64. (Foto: Degewo)

Gesundbrunnen. Die Wand am Hofdurchgang des Degewo-Hauses in der Brunnenstraße 64 schmückt seit dem 28. Mai ein riesiges Kunstwerk. Degewo-Chef Frank Bielka hat gemeinsam mit den kleinen Künstlern das bunte Kunstwerk enthüllt.

Das Fliesenmosaik haben Schüler der Vineta-Grundschule und von der Kita "Omas Garten" gestaltet. Das Projekt mit dem Titel "Demokratie lernen und gestalten" wurde vom Quartiersmanagement Brunnenstraße finanziert. Ein weiteres Fliesenbild ist im Rahmen dieses Projektes bereits im vergangenen Jahr am Vinetaplatz mit Schülern der Heinrich-Seidel-Grundschule entstanden. Insgesamt wurde das kreative Bildungsprojekt mit 35 000 Euro vom Quartiersmanagement gefördert.

Ein Schuljahr lang haben die Grundschulkinder ihren Kiez erkundet, das Fliesenbild geplant und schließlich mit den Kindern der Kita "Omas Garten" umgesetzt. Mehr als 500 Fliesen wurden zum Thema Meerwelten von den Kindern bemalt. Zu sehen sind neben viel blau vor allem Fische, Palmen, Strände und Schiffe. Die Degewo als größter Vermieter im Brunnenviertel hatte die Fassade zur Verfügung gestellt und die Fliesen, Farben und Pinsel für das Projekt finanziert. Das bunte Kunstwerk ist nicht das erste Fliesenprojekt der Degewo. Seit 2010 hat das landeseigene Wohnungsunternehmen sechs Fliesenbilder für ihre Wohnhäuser in der Neuköllner Gropiusstadt und im Weddinger Brunnenviertel finanziert. Insgesamt 14 Schulen waren an den Projekten beteiligt.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.