Gropius Passagen umgestaltet - Zweiter Bauabschnitt abgeschlossen

Bürgermeisterin Franziska Giffey, Andreas Hohlmann vom Betreiber Unibail-Rodamco Germany GmbH und Centermanager Volker Ahlefeld setzten den Konfettiregen frei. (Foto: Klaus Teßmann)
 
Bürgermeisterin Franziska Giffey, Andreas Hohlmann vom Betreiber Unibail-Rodamco Germany GmbH und Centermanager Volker Ahlefeld eröffneten den zweiten Bauabschnitt in den Passagen. Foto: KT (Foto: Klaus Teßmann)
Berlin: Gropius Passagen |

Gropiusstadt. Dichtes Gedränge herrschte am 12. Oktober zur besten Einkaufszeit morgens um 10 Uhr in den Gropius Passagen.

Mit dem berühmten Knopfdruck erzeugten Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD), Andreas Hohlmann vom Betreiber Unibail-Rodamco Germany GmbH und Centermanager Volker Ahlefeld einen Konfettiregen. Mit viel Musik und Unterhaltung wurde der zweite Bauabschnitt gefeiert. Der dritte wird später folgen.

Bürgermeisterin Giffey freute sich darüber, dass zu den 26 neuen Geschäften auch wieder eine Buchhandlung gehört. Die Neuköllner konnten bis zum verkaufsoffenen Sonntag am 15. Oktober die neu gestalteten Passagen mit vielen Sonderangeboten feiern. Die Einweihung des North Circle markierte den Abschluss der zweiten Phase der umfangreichen Modernisierungsarbeiten in den Gropius Passagen.

Die erste Phase wurde bereits im Dezember 2015 mit der Eröffnung des Fashion Circle erfolgreich abgeschlossen. Anfang 2018 beginnt das Center mit dem Umbau des ersten Obergeschosses im Bereich des Atriums in einen modernen Restaurantbereich. Darüber hinaus werden auch die übrigen Mallbereiche modernisiert.

Centermanager Volker Ahlefeld ist stolz auf die Fertigstellung des neuen Bereichs: „Die Bauarbeiten im Center haben alle Beteiligten vor große Herausforderungen gestellt.“ Ziel der Modernisierung der Gropius Passagen sei es, zusätzlich zur Nahversorgung in Zukunft noch stärkere Akzente in den Bereichen Fashion und Lifestyle zu setzen.

Die Besucher des Centers dürfen sich auf eine Vielzahl neuer Angebote freuen. Unter anderem haben das Streetwearlabel Snipes, der Sneakerspezialist Foot Locker und das britische Modeunternehmen Accessorize neue Stores in den Gropius Passagen eröffnet. Zudem wurde auch das gastronomische Angebot erweitert, so etwa durch die Berliner Waffelbäcker Waffle Brothers.

Ein weiterer Neuzugang im Center ist die Buchhandlung Hugendubel. „Mit dem Unternehmen begrüßen wir einen der bekanntesten Buchläden Deutschlands in unserem Center“, sagt Juliana Kuhlmann, Marketing Managerin der Gropiuspassagen. „Jeder, der Bücher liebt, kennt Hugendubel und weiß das riesige Angebot und den besonderen Service zu schätzen.“

Mit dem Umbau haben die Gropius Passagen ein helleres und offeneres Design bekommen. Auch im Service-Bereich gibt es Neuerungen: Die neu gestaltete Kundeninformation befindet sich ab sofort im Herzen des Centers und bietet weitere bequeme Sitzgelegenheiten sowie zusätzliche Orientierungshilfen. Die Modernisierung hatte bereits im September 2014 begonnen. Das Shopping Center wird seither nach den Plänen der französischen Designagentur „Saguez & Partners“, die mit der Innengestaltung des Centers beauftragt wurde, sowie von den Berliner Architekten Aukett und Heese umgestaltet.

Die Passagen sind das größte Shopping Center Berlins sowie eines der größten Deutschlands. Auf mehr als 90 000 Quadratmeter finden Besucher über 150 Shops, unter anderem Media Markt, Galeria Kaufhof, H&M, Douglas sowie die UCI Kinowelt. Als klassischer Nahversorger und etablierter Fashion-Spezialist bieten die Passagen sowohl ein Angebot an alltäglichen Bedarfsgütern an als auch ein Sortiment an Modeartikeln. KT
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.