Nur sieben zahlende Zuschauer

Grunewald. Nur sieben zahlende Zuschauer sahen die Begegnung in der Berlin-Liga gegen den SV Empor. Sie mussten sich eine halbe Stunde gedulden, bis das Geschehen Fahrt aufnahm und BSC-Torwart Maus einen von ihm selbst verschuldeten Elfmeter von Moerer hielt. Letztlich hieß es 2:2 (2:1). Alle vier Tore fielen innerhalb von 13 Minuten. Gehring (34.) und Schiller (45.) trafen für die Gastgeber, Moerer (39.) und Rajemann (47.) glichen jeweils aus.

Nun wartet eine ganz schwere Aufgabe auf den BSC, man reist zum ungeschlagenen Tabellenführer SC Staaken. Anstoß ist Sonntag um 14 Uhr im Sportpark Staaken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.