Zwei Führungen reichen nicht

Grunewald. Der Berlin-Ligist hat sich am vergangenen Sonntag mit einem 2:2 (1:1) gegen den TuS Makkabi begnügen müssen. Gehring (14.) und Joker Ulucay (80.) hatten den BSC zweimal in Führung geschossen, doch die Gäste schlugen jeweils zurück.

Zur tragischen Figur avancierte Ferreira, der in der 90. Minute einen Foulelfmeter verursachte, den Makkabis Hamo zum Endstand verwandelte. „Leider haben wir die Führung nicht ins Ziel gebracht“, sagte Coach Andi Weiß, „aber am Ende war es ein gerechtes Unentschieden.“

In der Tabelle bleibt der BSC auf Rang elf. Nächstes Spiel: Sonntag (15 Uhr) beim TSV Rudow (7.).

JL
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.