Gemeinsam sportlich Hürden überwinden

Am Pfingstmontag, 9. Juni, findet der Run of Spirit auf dem Gelände des Evangelischen Johannesstifts zum sechsten Mal statt. Schirmherr ist Gerhard Janetzky, Inklusionsbeauftragter des Deutschen Leichtathletik-Verbandes und Präsident des Berliner Leichtathletik-Verbandes. Herzstück dieses Laufs ist die Teilhabe und Teilnahme von Menschen mit Behinderung. Ausdrücklich sollen Menschen mit und ohne Behinderung daran teilnehmen und das gemeinsam über Distanzen von 400 Metern bis zehn Kilometern. Daneben werden Läufe für die ganze Familie und als Team angeboten.

In diesem Jahr werden voraussichtlich über 1500 Sportler am Run of Spirit teilnehmen. Mit einem Kinder-, Schüler- und Jugendlauf sowie Nordic Walking, einem barrierearmen Lauf und dem klassischen Zehn-Kilometer-Lauf ist das Angebot an Laufstrecken breit gefächert. Der Veranstaltungsort mit Start und Ziel vor der Stiftskirche des Evangelischen Johannesstifts trägt zur besonderen Atmosphäre dieses Laufs bei. Das Stiftsgelände liegt idyllisch am Rande des Spandauer Forsts.

Der Lauf verbindet sportliches Treiben mit dem Geist des Helfens. Auch in diesem Jahr spendet das Evangelische Johannesstift für jeden teilnehmenden Sportler einen Euro an das Charity-Projekt. Darüber hinaus können die Teilnehmer bei der Online-Anmeldung zum Lauf persönlich spenden. Dieses Jahr soll den vom Verein Na Tak betreuten Menschen eine Ferienwoche ermöglicht werden. Der polnische Verein Na Tak betreut Kinder und Erwachsene mit körperlichen und kognitiven Beeinträchtigungen. In Posen richtet er als Kooperationspartner der Behindertenhilfe des Evangelischen Johannesstifts den Run of Spirit aus. Der Run of Spirit wird unterstützt von Aktion Mensch, BKK Diakonie, "Die Laufpartner", Herbert-Grünewald-Stiftung (Bayer-Stiftungen), PSD Bank Berlin-Brandenburg, Erdinger alkoholfrei und Umzugsunternehmen Huckepack.

Weitere Informationen und Anmeldung im Internet auf www.run-of-spirit.de.

PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden