Moderne trifft auf Tradition

Knöpfe, Wolle, Reißverschlüsse: Bei ESPE gibt es alles.
Die Hausfrau stopfte Socken noch selbst, nähte abgerissene Knöpfe wieder an, strickte Mützen und Pullover - als 1950 Egon Espe das Kurzwarengeschäft ESPE gründete, waren das sicherlich einige der Hauptargumente für ein Geschäft. Reißverschlüsse wurden im hauseigenen Keller in Zehlendorf selber eingefärbt und der Sohnemann musste zu Beginn die Ware mit dem Fahrrad ausliefern. Drei Generationen später bleiben Michael Espe und seine Frau dem Produktsortiment treu. Weiterhin sind Reißverschlüsse, Knöpfe, Kurzwaren und traumhafte Sockenwolle nachgefragt. Die Lust der heutigen Generation, sich Kleidung individuell nach eigenen Vorstellungen zu schneidern oder zu stricken, ist ungebrochen. Näharbeiten bieten die Espes nicht an, aber wer sich seinen Schieber am Reißverschluss, insbesondere bei Jacken, auswechseln lassen möchte, ist bei ESPE genau richtig. Einzig der Standort hat sich verändert. Im Jahr 2013, nach 63 Jahren in der Wilmersdorfer Straße, ist das Kurzwarengeschäft ESPE in die Westfälische Straße umgezogen. Freundliche Beratung, Tradition und die passenden

Kurzwaren im Kurzwarengeschäft ESPE, Westfälische Straße 56, 10711 Berlin, Mo-Fr 9.30-18 Uhr sowie Sa 9.30-13 Uhr.

PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden