Gasag fördert Grips-Theater für weitere zwei Jahre

2011 erhielt das Grips-Theater für "Leon und Leonie" den von der Gasag geförderten Kindertheaterpreis. (Foto: David Balzer)

Hansaviertel. Große Freude im Grips-Theater: Sponsor und Kooperationspartner Gasag hat seine Unterstützung für weitere zwei Jahre zugesichert.

Wie am 30. Oktober bekannt gegeben wurde, verlängert die Gasag ihre Zusammenarbeit mit dem Kinder- und Jugendtheater, mit der Berlinischen Galerie und der Neuköllner Oper. "Dieses Engagement ist Teil unseres Selbstverständnisses und unserer Rolle als eines der ältesten und traditionsreichsten Berliner Unternehmen", sagte Vorstandsvorsitzender Stefan Grützmacher.

Im nächsten Jahr können Gasag und Grips-Theater das Jubiläum ihrer zehnjährigen Kooperation feiern. Das Gasunternehmen fördert unter anderem "Grips-Fiber", ein Projekt, das Kindern und Jugendlichen aus Berliner Schule ermöglicht, mindestens einmal im Jahr ins Theater zu gehen.

Er sei damals ziemlich skeptisch gewesen, gesteht Grips-Geschäftsführer Volker Ludwig. Heute fühle sich das Theater "befreundet, bemuttert, verstanden und bisweilen gar gerettet". "Die Gasag ist mit ihrem Sponsoring-Konzept einzigartig in Berlin. Und unersetzbar", so Ludwig. Und auch Kulturstaatssekretär Tim Renner würdigte das Gasag-Engagement. Das Unternehmen zeige dabei "sehr eindrucksvoll, wie eine unternehmerische Kulturförderung die öffentliche Förderung bereichern kann, ohne diese ersetzen zu wollen."


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.