Auf „Bunten Touren“ durch den Bezirk

Berlin: Alice-Salomon-Platz |

Marzahn-Hellersdorf. „Schöner leben heißt: Einander kennenlernen“ heißt es am 16. September, wenn ab 14 Uhr auf dem Alice-Salomon-Platz das alljährliche Demokratiefest „Schöner leben ohne Nazis“ beginnt. Es ist zugleich der Start für die „Interkulturellen Tage“ vom 16. bis 29. September.

Gemeinsam mit den Bürgern wollen die Veranstalter und Organisatoren, das „Bündnis für Demokratie und Toleranz am Ort der Vielfalt Marzahn-Hellersdorf“, die Volkssolidarität, das Projekt Ponte und die Partnerschaft für Demokratie Hellersdorf ein Zeichen setzen für ein demokratisches Miteinander in Marzahn-Hellersdorf.

Bis 19 Uhr wird ein vielfältiges Programm von handgemachter bis elektronischer Musik geboten. Internationale kulinarische Spezialitäten beweisen den Feiernden, dass sowohl Liebe als auch Vielfalt durch den Magen gehen kann. Dazu wirbt ein bunt gemischtes Kulturprogramm auf zwei Bühnen für ein solidarisches und tolerantes Zusammenleben und gegen Menschenfeindlichkeit jeglicher Art. Auch für Kinder gibt es einige Angebote.

Wie bereits im vergangenen Jahr wird das Demokratiefest durch zwei „Bunte Touren“, die zum Alice-Salomon-Platz führen, feierlich eröffnet. Start in Hellersdorf ist um 12 Uhr am Cecilienplatz am U-Bahnhof Kaulsdorf Nord. In Marzahn beginnt die Tour um 12 Uhr an der Landsberger Allee/Blumberger Damm. ReF
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.