Sanierung des Hermsdorfer Damms: Verkehrssicherheit wird erhöht

Hermsdorf. Die Fahrbahn des Hermsdorfer Damms ist überaltert und wird ab sofort bis voraussichtlich 15. Oktober erneuert.

Die Straße erhält eine ordentliche, durchgehende Entwässerung. Aus Gründen der Verkehrssicherheit werden die Gehwege in den Einmündungs- und Knotenpunktbereichen vorgestreckt, wodurch die Fahrbahn verengt wird. Die Gehwege werden barrierefrei, das heißt mit einem auf drei Zentimeter abgesenktem Bord hergestellt. Ein beidseitiges Parken, wie bisher praktiziert, wird auch zukünftig ermöglicht. Im Bereich zwischen der Straße Am Waldpark und Marthastraße werden vor dem eigentlichen Straßenbau umfangreiche Arbeiten am Leitungs- und Kanalnetz durchgeführt. Die Berliner Wasserbetriebe bauen in diesem Abschnitt einen neuen Regenwasserkanal. Zusätzlich sind Arbeiten an der Trinkwasserleitung erforderlich.

Weitere Informationen sollen die betroffenen Anwohner durch die Berliner Wasserbetriebe erhalten. Die Buslinie 326 wird in der Bauzeit von der Schildower Straße über Bertastraße, Gisbertasteig, Parkstraße, Cecilienallee, Berliner Straße zum Hermsdorfer Damm umgeleitet. CS
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.