Der Spielplatz Rolandseck wird voraussichtlich Ende des Jahres eröffnet

Karlshorst. Die Kinder müssen sich weiter gedulden: Der Spielplatz an der Ecke Rolandseck und Waldowallee wird erst Ende 2015 eröffnet - falls alles gut geht. Das teilt Wilfried Nünthel (CDU), Stadtrat für Stadtentwicklung, mit.

Damit verzögert sich die Freigabe um ein ganzes Jahr. "Der Spielgeräte-Hersteller kann erst in diesem April liefern und auch die bestellten Parkbänke ließen 2014 auf sich warten. Deshalb ruhen die Arbeiten auf der Baustelle bis zum Frühjahr", bedauert Nünthel.

Letztes Jahr hatten Kinder und Jugendliche ihre Ideen zur Neugestaltung des Spielplatzes eingebracht. Die Planer haben sich aber auch von generationsübergreifenden Gedanken leiten lassen und an Barrierefreiheit gedacht, so dass der Platz auch für Menschen mit Rollator oder Rollstuhl gut erreichbar ist. Der behutsame Umgang mit den Bäumen war ebenfalls ein wichtiges Anliegen.

Wenn alles fertig ist, präsentiert sich der neue Spielplatz mit Wegen und Einfassungen aus Klinkersteinen und rund geschwungenen, langen Bänken. Es wird eine Buddelfläche für die Kleinsten geben, eine Spielfläche mit Trampolin und Rutsche, Klettergeräte mit Seilen und einer Hängematte und Elemente zur Übung der motorischen Fähigkeiten. Streetballkorb und Tischtennisplatte dürfen nicht fehlen. Der Bolzplatz gehört der Vergangenheit an: Er musste vor vier Jahren schließen - wegen Lärms, über den sich ein Anwohner hartnäckig beschwert hatte.

Im April vergangenen Jahres begann der Abriss des alten Spielplatzes. Auf der späteren Baustelle arbeiteten etliche Auszubildende des Bezirksamtes Lichtenberg. Damit schlug man zwei Fliegen mit einer Klappe: Die Lehrlinge erwarben praktische Fähigkeiten und Fertigkeiten, und das gesparte Geld konnte direkt in die Ausstattung des Platzes fließen. Derzeit sind die Azubis vor allem mit dem Beschnitt von Straßenbäumen beschäftigt, weil diese Tätigkeit wegen schützenswerter Tiere nur während der Wintermonate erlaubt sind.

"Sofern nun alles planmäßig verläuft, wird der neue Spielplatz im Spätjahr 2015 feierlich eingeweiht werden können", erklärt Wilfried Nünthel. Insgesamt hat der Bezirk rund 150.000 Euro in das Projekt gesteckt.


Michael Kahle / m.k.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.