Immer was Neues: Abenteuerspielplatz geht auf Tour

An der Feuerstelle des Abenteuerspielplatzes können die Kinder Stockbrot backen. (Foto: BW)

Karow. Der Karower Abenteuerspielplatz bietet in den Sommerferien ein außer-Haus-Touren-Programm an. Auf dem Gelände am Ingwäonenweg 62 können die Kinder die Woche über immer wieder etwas Neues erleben.

"In den Ferien möchten wir ihnen aber die Möglichkeit bieten, auch andere Sport- und Spielangebote in der Stadt kennenzulernen", sagt Marc Holland vom Team des Karower Abenteuerspielplatzes.

Deshalb sind Kinder zwar vom 28. Juli bis zum 8. August in der Einrichtung willkommen, aber mit ihnen geht es dann gleich auf Tour. Der Abenteuerspielplatz selbst bleibt in dieser Zeit für andere Besucher geschlossen. Am 28. Juli treffen sich interessierte Kinder um 11 Uhr zu einer ersten Tour am Ingwäonenweg 62. Dann geht es auf zu einer "Kletterfahrt ins Magic Mountin".

Am 29. Juli startet um 10 Uhr ein Bade-Fahrradausflug zum Liepnitzsee. Einen Tag später beginnt um 11 Uhr ein Fahrradausflug zum Kinderbauernhof Pinke Panke, und am 1. August geht es ab 11 Uhr Richtung Flughafen Tempelhof. Dort können die Kinder Inlineskaten.

In den folgen Tagen stehen außerdem eine Kajakfahrt und ein Besuch im Waldhochseilgarten Jungfernheide auf dem Programm. Am 7. und 8. August sind Kinder dann zum Zelten auf dem Gelände des Abenteuerspielplatzes willkommen.

An all diesen Aktionen können Kinder ab acht Jahre teilnehmen. Anmelde-Flyer gibt es auf dem Abenteuerspielplatz, weitere Informationen: 91 20 28 70.

Vor diesem speziellen Sommerferienprogramm und nach einer kurzen Pause wieder ab dem 25. August steht der Abenteuerspielplatz natürlich allen Kindern mit seinen Angeboten und Aktivitäten zur Verfügung. Dazu zählt zum Beispiel das ökologische Gärtnern unter Anleitung von Mitarbeiterin Lory Dell‘Anna.

Der Gartenbereich auf dem Gelände hat sich inzwischen stetig weiterentwickelt. Aus Erdbeeren, Brombeeren und Himbeeren, die hier geerntet werden, können die Kinder Marmelade kochen. Gemüsesorten, wie Zwiebeln, Bohnen, Salate, Schoten, Tomaten oder Rote Bete können zu Salaten oder Suppen verarbeitet werden. Sogar Weinstöcke finden sich auf dem Gelände.

Ein wichtiger Bestandteil des ASP ist natürlich der Hüttenbau-Bereich. Hier können sich Kinder zu Gruppen zusammenschließen und den Bau eigner Hütten planen. Mit Brettern und entsprechenden Werkzeugen nageln sie dann ihre eigenen kleinen Bauwerke zusammen. Unterstützt und beraten werden sie dabei vor allem von den beiden Mitarbeitern Andreas Fix und Marc Holland. "Für den Baubereich sind uns stets Holzspenden willkommen", berichtet Marc Holland. Auch Werkzeug und Nägel sind als Spenden gern gesehen.

Des Weiteren steht auf dem Gelände eine Feuerstelle zur Verfügung. Hier können Kinder auch Stockbrot backen. Entzündet wird das Feuer vor allem zum Familien-Café, zu dem der Abenteuerspielplatz an jedem Sonntag einlädt. An diesem Tag ist von 12 bis 17 Uhr geöffnet, und nachmittags bieten Kinder aus einem selbstgebauten Stand heraus selbst gebackene Waffeln, Kakao, Kaffee, Tee und Kinderpunsch zum Verzehr an.

Geöffnet ist der Abenteuerspielplatz Karow in den Ferien Montag bis Freitag von 11 bis 17 Uhr, außerhalb der Ferien sind Kinder Montag bis Donnerstag von 13 bis 19 Uhr willkommen. Freitag und Sonnabend ist geschlossen. Weitere Informationen zu allen Angeboten auf dem Abenteuerspielplatz Karow: www.asp-karow-nord.de und 91 20 28 70.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.