Krimikomödie der Theaterwerkstatt Kladow

Erpressung, Mord, und viele Witze: Das Ensemble der Theaterwerkstatt Kladow. (Foto: Christian Schindler)

Kladow. Noch zweimal zeigt die Theaterwerkstatt Kladow ihre Krimikomödie "John Stanky, ,Pleite passé’".

Das Ensemble entführt sein Publikum unter der Leitung von Udo Franz in das Chicago der 1930er Jahre. Dort hat der Privatdetektiv John Stanky das Problem, die Miete für sein schäbiges Büro und das Gehalt für seine Assistentin zu zahlen.

Da kommt es ihm ganz gelegen, dass eine vermögende Adlige ihn mit einem Star seiner Branche verwechselt und ihm den Auftrag gibt, eine Erpressung ihrer Familie abzuwehren. Stanky nimmt an, und landet in einer ihm fremden Welt.

Wie der sprichwörtliche Elefant im Porzellanladen stolpert er durch die Welt der Reichen und Vornehmen, und gerade damit gelingt es ihm schließlich, den Fall aufzuklären - auch wenn zur Erpressung noch ein Mord hinzukommt. Das Ensemble spielt alle Gelegenheiten aus, die Macken der High Society in Witze zu fassen und für zwei unterhaltende Stunden zu sorgen.

Die Inszenierung ist am 15. und 16. November jeweils um 17 Uhr im Festsaal des Ernst-Hoppe-Hauses, Lanzendorfer Weg 30, zu sehen. Der Eintritt ist frei, um Spenden für die Theaterwerkstatt wird gebeten.


Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.