Bewohner unter Terrorverdacht

Köpenick. Polzeieinsatz im Containerdorf für Flüchtlinge an der Alfred-Randt-Straße. Am 9. Mai rückten Beamte an, um Moussa A. zu verhaften. Der 23-jährige Syrer wird verdächtigt, in Syrien Mitglied einer Terrorgruppe gewesen zu sein, er lebte seit über einem Jahr in dem Köpenicker Heim. Parallel zu seiner Festnahme wurde ein Komplize des Mannes in Sachsen-Anhalt verhaftet. Die Ermittlungen wegen Terrorverdacht leitet der Generalbundesanwalt. RD
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.