Neue Chefin im Ordnungsamt

Seit Anfang Januar leitet Eva Pankow offiziell das Ordnungsamt von Treptow-Köpenick. (Foto: Ralf Drescher)

Treptow-Köpenick. Nachdem der Chefsessel im bezirklichen Ordnungsamt zwei Jahre von ihr nur kommissarisch besetzt war, hat Eva Pankow (37) am 1. Januar auch offiziell den Chefsessel übernommen.

Bis 2014 war die Berlinerin, die jetzt in der Nachbargemeinde Schöneiche lebt, im Ordnungsamt Bernau tätig. Ab November 2014 war sie dann in Treptow-Köpenick für allgemeine Ordnungsaufgaben zuständig. Nachdem der damalige Amtsleiter Michael Grunst auf den Stadtratssessel gewechselt war, hatte sie das Amt im Februar 2015 kommissarisch übernommen. Durch den Wechsel von Grunst auf den Bürgermeisterposten in Lichtenberg wurde die Leiterstelle jetzt frei.

„Nun bin ich in meiner Aufgabe wirklich angekommen und kann mich auch mehr nach außen orientieren, das betrifft unter anderem die Zusammenarbeit mit den Leitern der anderen Ordnungsämter und der verschiedenen Senatsverwaltungen“, sagt Eva Pankow.

Die Übernahme des Chefsessels fällt in eine Zeit, in der auf die rund 70 Mitarbeiter des Ordnungsamts weitere Aufgaben zukommen. Dazu zählen veränderte gesetzliche Regelungen für das Sicherheitsgewerbe, die Verschärfung des Spielhallengesetzes und das neue Hundegesetz. „Deswegen müssen viele Mitarbeiter zu Schulungen. Sie fallen dann zeitweise im Dienstbetrieb aus“, berichtet Eva Pankow. Sobald klar ist, wie das Hundegesetz umgesetzt wird, sollen Schwertpunkte gesetzt werden. Kontrolliert wird vor allem dort, wo es in der Vergangenheit bereits Beschwerden und Hinweise von Bürgern gab. „Das betrifft unter anderem den Treptower Park und den Landschaftspark Adlershof-Johannisthal“, sagt die Amtsleiterin.

Zu ihren Zielen gehört auch die regelmäßige Kontrolle des Radverkehrs. Dabei geht es nicht nur um die Durchsetzung von Verboten, darunter das beliebte Radeln auf Gehwegen in der Dörpfeld- oder der Bölschestraße. „Unsere Mitarbeiter sorgen auch dafür, dass Radler Radwege und Radfahrstreifen benutzen können, ohne das diese von Autofahrern blockiert werden“, verspricht Eva Pankow.

Das bezirkliche Ordnungsamt ist nicht nur für den ruhenden Verkehr – sprich das Parken – zuständig, sondern auch für Gewerbeanmeldungen, die Veterinär- und Lebensmittelaufsicht, Kontrollen nach dem Jugendschutzgesetz in Sachen Rauch- und Alkoholverbot und aktuell für die Einhaltung von Straßenreinigung und Winterdienst. RD

Informationen und Hinweise an das Ordnungsamt unter  902 97 46 29.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.