Vom 13. bis 15. Dezember wird in Köpenick gefeiert

Rund um den Weihnachtsbaum auf der Schlossinsel wird zünftig gefeiert. (Foto: Ralf Drescher)

Köpenick. Das Experiment im vorigen Jahr war gelungen. Deshalb gibt es eine Neuauflage. Vom 13. bis 15. Dezember erwartet die Weihnachtsinsel Köpenick festlich gestimmte Besucher.

Wie im Vorjahr soll es zwischen Schloss und Schlosskapelle einen urigen Weihnachtsmarkt geben. Freie Träger, gemeinnützige und soziale Einrichtungen dominieren die Stände, die vor dem Köpenicker Schloss auf Besucher warten. Angeboten werden handgefertigte Geschenke, Kunsthandwerk und Naturprodukte wie zum Beispiel Honig. Es gibt Bastelstände, Keramik, handgezogene Kerzen und Schmalz nach dem Rezept aus Uromas Zeiten. An allen drei Tagen spielen um 18 Uhr Turmbläser auf.

Auf der Bühne sorgen das Lotusensemble mit traditioneller Musik und Tanz aus Vietnam, das Blasorchester Köpenick, Wagner & Co sowie Steve Horn für vorweihnachtliche Klänge.

Zur Eröffnung am 13. Dezember um 18 Uhr haben sich Bürgermeister Oliver Igel und die Hauptmanngarde angesagt, um Bäckermeister Rainer Schwadtke beim Anschnitt des Weihnachtsstollens zu unterstützen. Wenige Meter von der Weihnachtsinsel entfernt erwartet auf dem Schlossplatz der zweite Teil des Weihnachtsmarkts die Besucher mit Glühwein, Punsch, Leckerem vom Grill, Süßigkeiten und zwei Kinderkarussells.

Geöffnet sind Weihnachtsmarkt und Weihnachtsinsel am 13. Dezember 15 bis 21 Uhr, am 14. Dezember von 13 bis 21 Uhr und am 15. Dezember von 13 bis 20 Uhr. Da Parkplätze knapp sind, empfiehlt sich die Anfahrt zum Beispiel mit den Straßenbahnlinien 17, 60, 61, 62, 67 und 68 bis Rathaus Köpenick. Unter http://youtu.be/9SSTw_9YUF0 gibt es ein kurzes Video der Weihnachtsinsel 2012.

Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.