Mehr psychologische Beratung für Krebspatienten

Berlin. Um eine bessere psychologische Versorgung von Krebspatienten zu erreichen, hat die Berliner Krebsgesellschaft ihr Beratungsangebot um drei Standorte erweitert.

Psychologen führen ab sofort in den Bezirken Spandau, Treptow-Köpenick und Lichtenberg einmal pro Woche Beratungsgespräche in onkologischen Praxen und einem Verein durch.

In Berlin erkranken jedes Jahr mehr als 17000 Menschen neu an Krebs. Mehr als ein Drittel von ihnen erleidet schon bei der Diagnose ein schweres seelisches Trauma und braucht daher psychologische Hilfe. Aber auch Patienten, die die Krebskrankheit überwunden haben, sind auf Beratung angewiesen.

Im vergangenen Jahr haben die Psychologen der Berliner Krebsgesellschaft 3000 Beratungen an ihrem Standort Mitte, Robert-Koch-Platz 7, durchgeführt. Sprechzeiten sind montags bis freitags von 8.30 bis 17 Uhr. Sozialrechtliche Beratung wird es auch künftig nur dort geben.

Psychologische Betreuung findet nun auch an folgenden dre Standorten statt: Krebsheilkunde Lichtenberg, Landsberger Allee 277A, dienstags 12 bis 17 Uhr; Gemeinwesenverein Haselhorst, Burscheider Weg 21, donnerstags 10 bis 17 Uhr; Onkologie am Segelfliegerdamm, Segelfliegerdamm 95 in Johannisthal, donnerstags 11 bis 16 Uhr. sim

Zentrale Terminvergabe unter  283 24 00 oder E-Mail: beratung@berliner-krebsgesellschaft.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.