Askania verschläft die Anfangsphase

Köpenick.Nichts wurde es mit einem Heimsieg im Kreisliga-B-Duell der Tabellen-Nachbarn gegen SF Berlin 06. Die Gäste aus Hohenschönhausen legten einen Blitzstart hin und hatten die Partie mit einem Tore-Doppelschlag schon nach 17 Minuten mit 2:0 für sich entschieden. Alle Versuche Askanias, das Blatt zu wenden, schlugen fehl, weil sich der Gegner keine Blöße gab und mit dem Vorsprung im Rücken ruhig und abgezockt spielte. Auch in der "zweiten, passablen Hälfte" (Askania-Trainer Rocky Frei) verpufften alle Anstrengungen.Auch am Sonntag, im Auswärtsspiel beim Tabellenvierten SSG Humboldt, hängen die Trauben für Askania sehr hoch.


Fußball-Woche / fw
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.