Fünfte Regatta für Bezirksoberhäupter am 30. August

Bürgermeister Oliver Igel bei einer Trainingsfahrt auf der Dahme bei Wendenschloß. (Foto: Ralf Drescher)

Köpenick. Die Bürgermeisterregatta erlebt am 30. August bereits ihre fünfte Auflage auf dem Langen See.

Dazu hat Bürgermeister Oliver Igel (SPD) die Amtskollegen aus den anderen Berliner Bezirken eingeladen. Zugesagt haben unter anderem die Kollegen aus Marzahn-Hellersdorf (Stefan Komoß), aus Spandau (Helmut Kleebank) und Steglitz-Zehlendorf (Norbert Kopp). Aus den Nachbargemeinden folgen Udo Haase aus Schönefeld und Bernd Speer aus Eichwalde dem Ruf an Bord. Erstmals steigt auch der vor wenigen Wochen gewählte Treptow-Köpenicker Stadtrat Michael Vogel mit ins Boot, der ja auch für den Bereich Sport verantwortlich ist und beim Segeln eine ganz besonders gute Figur machen will.

Damit auf der Dahme garantiert nichts schief gehrt, stehen den Politikern erfahrene Segler der Vereine SC Briese und SC Fraternitas bei der Arbeit an der Ruderpinne zur Seite. Der Spandauer Bürgermeister hat den Pokal übrigens bereits zweimal gewonnen, wen er in diesem Jahr wieder das Rennen macht, bleibt die Auszeichnung für immer im Havelbezirk und Oliver Igel muss einen neuen Pokal stiften.

Die 5. Bürgermeisterregatta findet am Sonnabend, 30. August, im Rahmen des 45. Berliner Fahrtenseglertreffens statt. An diesem Tag geht es auf und vor dem Vereinsgelände von SC Briese an der Wendenschloßstraße 390 hoch her. Bereits um 11 Uhr startet die Langstreckenwettfahrt. Zur gleichen Zeit gibt es ein Schnuppersegeln für Besucher und um 13 Uhr beginnt das Kinderfest mit Hüpfburg und Schminkecke. Die Bürgermeisterregatta wird dann um 15.30 Uhr direkt vor dem Steg des Sportvereins gestartet. Der Eintritt ist frei.


Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.