Oliver Igel

Beiträge zum Thema Oliver Igel

Soziales

Bewerben um den Mädchenpreis

Treptow-Köpenick. Bereits 14-mal hat der Bezirk den Mädchenpreis verliehen. Seit zwei Jahren erfolgt die Ehrung zusammen mit der Bürgermedaille, womit die Auszeichnung eine besondere Wertschätzung erfährt. Für die Verleihung 2021 hat Bürgermeister Oliver Igel Mädchen und junge Frauen von zwölf bis 18 Jahren aufgerufen, sich zu bewerben. Alternativ können sie von Freunden, Lehrern, Sozialarbeitern oder anderen Personen vorgeschlagen werden. Gesucht werden Mädchen und Mädchengruppen, welche sich...

  • Treptow-Köpenick
  • 25.02.21
  • 8× gelesen
Wirtschaft

Wettbewerb für Arbeitgeber
Bezirk kürt wieder familienfreundliche Unternehmen

Bereits zum 16. Mal werden familienfreundliche Unternehmen in Treptow-Köpenick ausgezeichnet. Die aktuelle Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 30. April. Gesucht werden wieder Firmen, die beispielsweise flexible und passende Arbeitszeitmodelle für Angestellte eingeführt haben, die finanziell und organisatorisch bei der Kinderbetreuung und der Pflege von Angehörigen unterstützen oder den beruflichen Wiedereinstieg nach familienbedingter Auszeit erleichtern. „Zahlreiche Unternehmen aus unserem...

  • Treptow-Köpenick
  • 23.02.21
  • 23× gelesen
Soziales
In der Gemeinschaftsunterkunft Fürstenwalder Allee wohnen neben Geflüchteten jetzt auch Berliner, die keine Wohnung haben.

LAF startet Pilotprojekt
In die Flüchtlingsunterkunft Fürstenwalder Allee ziehen jetzt auch wohnungslose Familien

Das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) hat in Rahnsdorf ein Pilotprojekt gestartet. In die seit 2015 existierende Gemeinschaftsunterkunft Fürstenwalder Allee ziehen neben Geflüchteten jetzt auch wohnungslose Familien ohne Fluchthintergrund ein. Damit soll ausgelotet werden, welcher Personenkreis zusätzlich von der in LAF-Häusern gebotenen Unterstützung im sozialen Bereich profitieren kann. Das LAF kooperiert dafür mit der sozialen Wohnhilfe des Bezirks und dem sozialen Träger...

  • Rahnsdorf
  • 21.02.21
  • 120× gelesen
Bauen

Bald ist Baustart im Strandbad

Rahnsdorf. Die Sanierung des Strandbads Müggelsee soll noch vor diesem Sommer beginnen. „Daran arbeiten wir“, teilte Bürgermeister Oliver Igel (SPD) auf Nachfrage in einer Pressekonferenz mit. Er versprach, dass das Strandbad während der gesamten Zeit der Bauarbeiten von Badegästen besucht werden kann. Vermutlich werden, so Igel, dafür Sanitärcontainer vor Ort aufgestellt. Im vergangenen Jahr hatte der Hauptausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses 10,5 Millionen Euro für das Vorhaben...

  • Rahnsdorf
  • 17.02.21
  • 66× gelesen
Wirtschaft

Potenziale erkennen und nutzen
Tourismusverein entwickelte sich in 30 Jahren zu moderner Marketingorganisation

Der Bezirk Treptow-Köpenick hat für Touristen viel zu bieten. Darauf aufmerksam zu machen und für die vielen verschiedenen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung zu werben, ist Teil der Arbeit des Tourismusvereins. Jetzt feierte dieser sein 30. Jubiläum. Gegründet wurde der Tourismusverein Treptow-Köpenick als Fremdenverkehrsgesellschaft am 29. Januar 1991. „Er ist damit die älteste Tourismusorganisation Berlins. Mit seinen über 80 Mitgliedern vertritt er nicht nur deren Interessen seit vielen...

  • Treptow-Köpenick
  • 09.02.21
  • 59× gelesen
Politik

Film soll Bewerber um offene Stellen anlocken
Treptow-Köpenick hat eine neue Imagekampagne gestartet

Bei der Jahresauftakt-Pressekonferenz am 28. Januar hat das Bezirksamt einen Imagefilm vorgestellt, von dem es sich viele neue Bewerber erhofft. Die Imagekampagne steht unter dem Motto „Treptow-Köpenick – Karriere zwischen City, Spree und See“. „Wir machen mit dem Imagefilm deutlich, dass wir an allen Stellen neue Kolleginnen und Kollegen brauchen“, erläuterte Bürgermeister Oliver Igel. Daher kommen in dem gut siebenminütigen Video Mitarbeiter aus den verschiedensten Abteilungen des Bezirksamts...

  • Treptow-Köpenick
  • 04.02.21
  • 105× gelesen
Bauen
Das Technische Hilfswerk will mit einer Balkenkonstruktion das Haus retten.
Video 7 Bilder

Technisches Hilfswerk will beschädigte Wohnhäuser retten
Brandwand in der Pohlestraße wird abgestützt

Große Katastrophe in der Nähe der Köpenicker Altstadt. In der Pohlestraße waren zwei Wohnhäuser plötzlich vom Einsturz bedroht. Am 31. Januar 2021 hatten Setzungserscheinungen in einer Baugrube an der Pohlestraße zur Evakuierung von rund 300 Anwohnern geführt. Schon Stunden vorher gab es Risse in einem benachbarten Wohnhaus, Fenster und Türen ließen sich weder Öffnen noch Schließen. Zwei Tage später konnten die meisten Anwohner wieder in ihre Wohnungen. Die Mieter der beiden angrenzenden...

  • Köpenick
  • 03.02.21
  • 315× gelesen
Bauen

Wohngebäude von Einsturz bedroht
Bewohner aus der Pohlestraße mussten evakuiert werden

Bei Minusgraden mussten in der Nacht zum 1. Februar nach Angaben des Bezirksamts und der Polizei 330 Personen aus 18 Wohngebäuden im Bereich der Pohlestraße evakuiert werden. „Diese Maßnahme wurde notwendig, da aufgrund von unsachgemäßen Tiefbauarbeiten ein Wohnhaus einsturzgefährdet ist“, informierte das Bezirksamt zunächst. Anwohner hatten am 31. Januar gegen Abend Risse in den Hauswänden bemerkt. Grund für den Schaden und die plötzliche Evakuierung war eine mit Wasser vollgelaufene Baugrube....

  • Köpenick
  • 01.02.21
  • 266× gelesen
Blaulicht
Bürgermeister Oliver Igel (rechts) freute sich über die Rückgabe der Gedenktafel zur Köpenicker Blutwoche.

Gestohlene Gedenktafel nach 31 Jahren wieder da
Mahnmal zur Köpenicker Blutwoche kommt ins Museum

Auf Ebay werden unzählige Produkte zum Verkauf angeboten. Immer wieder tauchen dabei auch skurrile Objekte auf. Eines erregte kürzlich besondere Aufmerksamkeit und rief das Bezirksamt Treptow-Köpenick auf den Plan. Ein Händler hatte versucht, eine Gedenktafel loszuwerden, die eigentlich dem Bezirk gehört. Anlässlich des 50. Jahrestags der Köpenicker Blutwoche am 20. Juni 1983 wurde diese damals in der Wendenschloßstraße 390 angebracht. Sie sollte an die Gräueltaten der Nationalsozialisten...

  • Köpenick
  • 29.01.21
  • 211× gelesen
Soziales
Bürgermeister Oliver Igel (l.) übergab 2500 OP-Masken an Carol Seele (r.), Leiter der Ausgabestelle von "Laib und Seele" vor dem Union-Fanhaus.

Verteilung an Bedürftige hat begonnen
Bürgermeister Oliver Igel brachte Paket mit 2500 Masken bei "Laib und Seele" vorbei

Seit dem 25. Januar müssen alle Berliner in öffentlichen Verkehrsmitteln und beim Einkaufen eine medizinische Maske tragen. Dazu zählen sowohl die hellblauen OP- als auch die weißen und besser schützenden FFP2-Masken. Weil sich diese jedoch jeder Bürger selbst kaufen muss, hat der Senat entschieden, Bedürftigen ein Startpäckchen kostenlos zur Verfügung zu stellen. Als Bedürftige gelten Arbeitslosengeld-II-Empfänger, Empfänger von Grundsicherungsleistungen sowie von Wohngeld und deren...

  • Köpenick
  • 27.01.21
  • 111× gelesen
Wirtschaft

Bezirk bleibt Fairtrade-Town

Treptow-Köpenick. Seit dem 12. Januar 2019 trägt der Bezirk Treptow-Köpenick den Titel Fairtrade-Town. Weil auch weiterhin die Kriterien im Rahmen der Kampagne des Vereins Transfair erfüllt werden, erfolgte kürzlich die Titelerneuerung. Damit ist es dem Bezirk gestattet, das Siegel auch in den kommenden zwei Jahren zu nutzen. Dies gilt auch für 700 andere Kommunen in Deutschland, die gezielt den fairen Handel auf lokaler Ebene fördern. Bürgermeister Oliver Igel (SPD) freut sich über die...

  • Treptow-Köpenick
  • 20.01.21
  • 41× gelesen
Leute

Bezirk ist in der Pandemie weiter ohne Amtsarzt
Um die Besetzung der offenen Stelle gab es bereits viel Wirbel

Treptow-Köpenick steht mitten in der Corona-Pandemie weiter ohne Amtsarzt da. Nachdem der langjährige Amtsarzt Andreas von Welczeck 2020 in Pension ging, ist die Stelle seit Monaten vakant. Kurz vor Weihnachten wurde außerdem der stellvertretende Amtsleiter Denis Hedeler entlassen. Dieser hatte sich erfolglos um die Nachfolge beworben. In verschiedenen Medien hatte er sich anschließend öffentlich darüber beschwert und seinem Dienstherrn, Gesundheitsstadtrat Bernd Geschanowski (AfD),...

  • Treptow-Köpenick
  • 07.01.21
  • 182× gelesen
Blaulicht

Bürgermeister Igel unterzeichnet Vereinbarung
Bezirksamt Treptow-Köpenick und die Polizei arbeiten enger zusammen

Das Bezirksamt und die Polizei vertiefen ihre Zusammenarbeit. Bürgermeister Oliver Igel und der Leiter der Polizeidirektion 3 (Ost), Michael Lengwenings, haben im Dezember eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Diese soll „das Erfüllen originärer Aufgaben zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger verbessern“. Oliver Igel hat konkrete Vorstellungen. „Wir fokussieren uns insbesondere auf den Jugendschutz sowie die gemeinsame Weiterentwicklung und Überwachung des öffentlichen Raums. Dabei setzen...

  • Treptow-Köpenick
  • 06.01.21
  • 67× gelesen
Bauen

900 000 Euro von der Lotto-Stiftung
Nachbarschaftszentrum Schmöckwitz kann gebaut werden

Der Ortsverein Schmöckwitz erhält knapp 900 000 Euro von der Lotto-Stiftung Berlin für den Bau des Nachbarschaftszentrums „Alte Wache Schmöckwitz“. Damit kann das Projekt zur Nachnutzung des alten Straßenbahndepots und der ehemaligen Feuerwehrwache endlich umgesetzt werden. „Schmöckwitz gehört in Treptow-Köpenick zu den Ortsteilen mit den wenigsten Einwohnern, aber die sind hoch vernetzt, engagiert und streitbar“, sagt Bürgermeister Oliver Igel. Er erinnerte daran, dass es seit vielen Jahren...

  • Schmöckwitz
  • 06.01.21
  • 119× gelesen
Umwelt
BTB-Geschäftsführer David Weiblein (links) und Bürgermeister Oliver Igel pflanzten gemeinsam eine Esche am Köllnischen Platz.

Für jedes Jahr einen Baum für Köpenick
Energieversorger macht zum eigenen Jubiläum dem Bezirk ein grünes Geschenk

Anlässlich seines 30. Firmenjubiläums hat der Energieversorger BTB dem Bezirk 30 Bäume geschenkt. Gepflanzt wurden 28 Kupferfelsenbirnen und Zieräpfel in der Flemmingstraße, eine Ulme in der Gutenbergstraße und eine Esche auf dem Köllnischen Platz in Köpenick. „Für uns ist die Baumpflanzung gerade jetzt ein wunderbares Symbol für eine grüne Zukunft, die schon begonnen hat“, sagte der kaufmännische Geschäftsführer der BTB (Blockheizkraftwerks- Träger- und Betreibergesellschaft mbH), David...

  • Köpenick
  • 06.01.21
  • 47× gelesen
Bauen

Bezirksamt und Verein schließen Erbbaurechtsvertrag
Große Chance für den Fußballnachwuchs beim 1. FC Union

Der 1. FC Union Berlin ist seinem Ziel, ein Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) zu bauen, einen großen Schritt nähergekommen. Am 17. Dezember schlossen der Klub und das Bezirksamt einen Erbbaurechtsvertrag für das Gelände am Bruno-Bürgel-Weg. Dieser hat eine Laufzeit von 65 Jahren. „Die heutige Beurkundung ist ein Meilenstein bei der Umsetzung unserer Pläne für das neue NLZ, über den wir uns sehr freuen“, sagte Lutz Munack, Geschäftsführer Nachwuchs- und Amateurfußball beim 1. FC Union. Er...

  • Köpenick
  • 01.01.21
  • 95× gelesen
Bauen
Im Onkonzentrum stehen neben moderner medizinisch-technischer Ausstattung Komfortzimmer mit eigenem Balkonzugang und Fußbodenheizung zur Verfügung.
3 Bilder

Onkozentrum eröffnet
Krebspatienten können ab jetzt in einem Gebäude behandelt werden

Am 10. Dezember ist das lange angekündigte Onkozentrum Berlin (OZB) in der Salvador-Allende-Straße 2–8 offiziell eröffnet worden. Es ist das Leuchtturmprojekt der DRK-Kliniken Berlin-Köpenick und des Diagnostisch-Therapeutischen Zentrums (DTZ) Berlin. „Ab sofort arbeiten Praxis- und Klinikärzte verschiedenster Fachdisziplinen Tür an Tür zusammen und behandeln gemeinsam Krebspatienten – abgestimmt, patientenzentriert und mit höchstem Qualitätsanspruch“, heißt es in der Pressemitteilung zur...

  • Köpenick
  • 30.12.20
  • 680× gelesen
Verkehr
Bürgermeister Oliver Igel und Alexander Kaczmarek, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn für das Land Berlin, präsentierten das neue Schild auf dem Bahnsteig.
2 Bilder

Umbenennung ist erfolgt
Betriebsbahnhof Schöneweide ist Geschichte

Der Betriebsbahnhof Schöneweide ist wie angekündigt pünktlich zum Fahrplanwechsel Mitte Dezember in Bahnhof Johannisthal umbenannt worden. „Auf dem Gelände des ehemaligen Rangierbahnhofs Schöneweide entsteht derzeit ein neuer Standort für Innovation und Produktion. Es ist eines der größten Entwicklungsprojekte in der Geschichte von DB Immobilien“, teilte ein Unternehmenssprecher mit. In der Bezirksverordnetenversammlung von Treptow-Köpenick hatte es zuvor parteiübergreifend Vorbehalte gegen die...

  • Johannisthal
  • 28.12.20
  • 814× gelesen
Politik
"Treptow-Köpenick ist ein überaus engagierter Bezirk. Darauf bin ich sehr stolz", sagt Bürgermeister Oliver Igel.

2020 – ein Jahr für die Geschichtsbücher
Ein Gastbeitrag von Oliver Igel, Bürgermeister Treptow-Köpenicks

Liebe Bürgerinnen und Bürger, das Jahr 2020 wird uns als Corona-Jahr noch lange Zeit in Erinnerung bleiben und einen Platz in den Geschichtsbüchern finden. Bereits im Februar kam Treptow-Köpenick erstmalig mit dem Virus in Berührung. Als das Land Berlin am 9. Februar 20 deutsche Rückkehrerinnen und Rückkehrer aus Wuhan in Empfang genommen hat und sie für 14 Tage isoliert beim DRK-Klinikum in Köpenick untergebracht werden mussten, rechnete niemand mit einer weltweiten Pandemie. Es war eine...

  • Treptow-Köpenick
  • 24.12.20
  • 282× gelesen
Bauen
In diesem Gebäude an der Schönefelder Chaussee und Wegedornstraße werden Geflüchtete und Berliner wohnen.

164 Wohnungen und eine Kita
Wohnprojekt für Geflüchtete und Berliner an der Schönefelder Chaussee

An der Schönefelder Chaussee, Ecke Wegedornstraße hat das Wohnungsunternehmen degewo das Stadtkonzept „ToM“ („Tolerantes Miteinander“) entwickelt. 164 neue Wohnungen und eine Kita sind entstanden. Sie sollen jeweils zur Hälfte Geflüchteten mit Bleiberecht sowie Berlinern auf Wohnungssuche zugutekommen. Die Vermietung hat bereits begonnen. ToM soll „die Integration von Zugewanderten aktiv durch vielfältige Angebote unterstützen“. Auch die Nachbarschaft soll von der Aufwertung des Quartiers durch...

  • Altglienicke
  • 21.12.20
  • 294× gelesen
Bauen
Die Christophoruskirche in der Bölschestraße wurde 1903 nach zweijähriger Bauzeit eröffnet und hat viel erlebt. 1972 wurde sie bei einem Orkan stark beschädigt.
2 Bilder

Wahrzeichen erhält Finanzspritze
Eine Million Euro für Sanierung der Christophoruskirche

Für ihr Projekt „Raum für Alle: Unsere Kirche am Markt“ erhält die Christophoruskirche am Marktplatz Friedrichshagen eine Million Euro vom Bund. Das entschied der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags. „Als wir die fast unglaubliche Nachricht von der Riesen-Förderung erhielten, wären wir uns am liebsten vor Freude gegenseitig um den Hals gefallen! Ging ja nicht, aber holen wir nach“, sagte Birgit Ladwig, Vorsitzende des Gemeindekirchenrates. Mit dem Geld könne nun der Kirchenumbau, der...

  • Friedrichshagen
  • 18.12.20
  • 370× gelesen
  • 1
Soziales
Bürgermeister Oliver Igel (links) schaute sich die neuen Räume zusammen mit Björn Teuteberg (Johanniter) und Gesa Hoffmann (Leiterin Quartiersmanagement) an.

Für einen lebenswerten Kiez
Johanniter eröffnen Begegnungszentrum am Sterndamm

Die Hilfsorganisation Johanniter-Unfall-Hilfe hat in neuen Räumen am Sterndamm 47 ein Begegnungszentrum für die Menschen im Johannisthaler Kiez eröffnet. Es soll als offener Treffpunkt sowie als Informations- und Veranstaltungsort dienen. Wie das Bezirksamt mitteilte, werden dort unter anderem regelmäßig Netzwerktreffen und Kiezspaziergänge stattfinden. Zusätzlich gibt es ein Freizeitprogramm im Rahmen von Nachbarschaftsgärten, Festen und Veranstaltungen zu Gesundheits-, Kultur- und...

  • Johannisthal
  • 01.12.20
  • 136× gelesen
Wirtschaft

Vorbildliche Arbeitgeber
Familienfreundliche Unternehmen 2020 wurden ausgezeichnet

Im Rahmen des Wettbewerbs „Familienfreundliche Unternehmen in Treptow-Köpenick“ hat das Bezirksamt die Preisträger 2020 gekürt. Die Jury, zu deren Mitgliedern unter anderem Bürgermeister Oliver Igel zählt, wählte in fünf Kategorien die Gewinner aus. Bei der 15. Austragung des Wettbewerbs gewann die 1993 in Köpenick gegründete LGC Genomics GmbH in der Kategorie „Unternehmen mit mehr als 20 Beschäftigten“. Sie bietet Kunden Service und Produkte rund um die Isolation und Sequenzierung von DNA aus...

  • Treptow-Köpenick
  • 01.12.20
  • 86× gelesen
Bauen

Bürgerproteste waren erfolgreich
Umstrittene Gasdruckregelanlage auf dem Müggelheimer Dorfanger wird verlegt

Die Müggelheimer können aufatmen. Das Erscheinungsbild ihres historischen Ortskerns wird sich nicht verändern. Wie das Bezirksamt bekanntgegeben hat, soll die Gasdruckregelanlage der Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg (NBB) verlegt werden. Das Vorhaben hatte im Sommer zu starken Protesten von Bürgern und auch manchen Politikern geführt. Der Müggelheimer Heimatverein hatte das Projekt auf dem Dorfanger als eine „Zerstörung der Grünflächen- und Baumsubstanz in zentraler Ortslage“ bezeichnet. Er...

  • Müggelheim
  • 25.11.20
  • 92× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.