KSC mit toller Moral zum Klassenerhalt

Köpenick. Der Köpenicker SC hat in der Berlin-Liga im letzten Moment den Kopf aus der Abstiegsschlinge gezogen. Die Köpenicker gewannen ihr letztes Saisonspiel am vergangenen Sonntag gegen den 1. FC Wilmersdorf mit 4:2 und kletterten damit auf einen Nichtabstiegsplatz. Das Team um Kapitän Romeo Paeschke profitierte von der Niederlage des direkten Abstiegskonkurrenten FC Internationale. Zur Pause der Partie gegen Wilmersdorf gab wohl kaum einer der Zuschauer noch einen Pfifferling auf den KSC. 0:2 lagen die Gastgeber hinten. Doch mit toller Moral drehte er nach dem Wechsel den Zwei-Tore-Rückstand in einen Sieg um - dank Treffern von Simon Stassen (2), Rico Pohlmann und Robin Lehmus. Beim KSC stand übrigens Manager Thomas Wunderlich in der Coachingzone. Eine Entscheidung über den neuen Trainer falle, laut Wunderlich, in den nächsten Wochen, es gäbe derzeit drei Kandidaten. Zur Erinnerung: Der langjährige Trainer Heiko Schickgram hatte zwei Spieltage vor Schluss seinen Hut genommen.


Fußball-Woche / LM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.