KSC "reist" mit breiter Brust

Nach dem 3:0-Auftaktsieg gegen den SV Empor kann der Köpenicker SC, der in diesem Sommer nach zweijähriger Abstinenz die Rückkehr in die Berlin-Liga schaffte, mit breiter Brust in die Englische Woche gehen. Am heutigen Mittwoch tritt die Mannschaft von Trainer Heiko Schickgram beim Vorjahressechsten 1. FC Wilmersdorf an (19 Uhr, Volkspark Wilmersdorf), am Sonntag beim Mitaufsteiger Nordberliner SC (14 Uhr, Elchdamm). Selbstvertrauen für den Auswärts-Doppelpack sammelten die jungen Köpenicker beim 3:0-Startsieg am vergangenen Sonntag, den Jeffrey Gleisinger (per Elfmeter), Neuzugang Romeo Paeschke (von Fortuna Biesdorf) und Christopher Lehmus herausgeschossen hatten. Einen starken Einstand feierte Neu-Keeper Kevin Kunze (von TSV Rudow), der in der 77. Minute einen Elfmeter parierte. "Wir sind glücklich, müssen aber noch dazulernen. In der zweiten Halbzeit hätte es für uns richtig eng werden können", bilanzierte Trainer Schickgram.
Fußball-Woche / LM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.