Beitrag von Reinhard Schultz

Beitrag von Reinhard Schultz
Post an die Redaktion

Liebe Redaktion,

endlich nimmt sich jemand diesem katastrophalen Zustand einmal an. Seit über einem Jahr gibt es Probleme bei der Zustellung, insbesondere in Konradshöhe, hier die Sandhauser Straße. Briefe werden gefühlt nur 1- bis 2-mal die Woche zugestellt. Wie lange sie unterwegs waren, zeigt der Poststempel. Zeitungs-Abos werden nicht pünktlich zugestellt. Die wöchentliche Werbebeilage kommt oft wochenlang nicht. Ich hatte vor einem halben Jahr die in dieser Beilage werbenden Unternehmen angeschrieben und auf diese Missstände hingewiesen, sie haben sich alle bedankt und sogar der Postvertrieb hat sich bei mir entschuldigt, aber geändert hat sich nichts.

Nun gut, nicht jeder mag Werbung in seinem Briefkasten, aber man muss sich das einmal vor Augen führen, da gibt ein Unternehmen viel Geld aus, erstellt einen Prospekt mit Sonderangeboten, kauft Ware ein und wundert sich das keine Kunden kommen? Und dann zahlt er auch noch an die Post eine Zustellgebühr und was passiert? Die Prospekte werden einfach bei der Post in die Tonne getreten. Ich nenne das „Betrug“.

Ich mache nicht den einzelnen Zusteller dafür verantwortlich, sondern die jeweiligen Betriebsleiter, sie geben die Anweisungen, das z. B. erst die Pakete Vorrang haben. Die Post hat sicher in den letzten Jahren mehr Arbeit bekommen, durch eBay und Co. und unzähligen Katalogen und Werbebeilagen. Aber mehr Versandmaterial heißt auch mehr Einnahmen für die Zustellung. Wann reagiert endlich die Post und passt dem erhöhten Aufkommen mit zusätzlichem Personal an?

Früher hatten die Zusteller ein Fahrrad für ihre Arbeit, heute haben sie einen Kleintransporter. Bequemer ja aber auch viel mehr Material und größere Zustellgebiete. Ich kann nur alle Endverbraucher aufrufen, lassen sich diese Zustände nicht gefallen. Schreiben Sie die werbenden Firmen an und beschweren Sie sich permanent bei der Post, nur so können wir „kleinen Leute“ etwas bewegen.

RS, Berlin-Konradshöhe.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.