Sodomie im Görlitzer Park

Kreuzberg. Ein 23-jähriger Mann soll sich auf dem Gelände des Kinderbauernhofs im Görlitzer Park an einem Pony sexuell vergangen haben. Passiert ist das nach einem Bericht der Berliner Morgenpost bereits am 3. November. Eine Frau hatte den Missbrauch des Tiers beobachtet und ein Foto gemacht. Außerdem verständigte sie die Mitarbeiter des Bauernhofs sowie die Parkläufer, die im Görli unterwegs sind. Als der mutmaßliche Täter bemerkte, dass er beobachtet wird, habe er von dem Pony abgelassen und sei geflüchtet. Anhand des Fotos hätten ihn aber die Parkläufer gefunden und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Gegen den verdächtigen Sodomisten laufen jetzt Verfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und Erregung öffentlichen Ärgernisses durch sexuelle Handlungen. Bei dem Mann soll es sich um einen syrischen Staatsangehörigen handeln. tf
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.