Eintracht schlägt sich selbst

Kreuzberg. Gegen den SSC Teutonia schlug sich Eintracht Südring am vergangenen Sonntag selbst. Auf die Führungstore von Yavas (16.) und Strempel (24.) folgten Platzverweise gegen Heinken (51.) und Strempel (67.) - und nach einem Gegentor in der 90. Minute eine 2:3-Niederlage. Damit ist der Abstieg aus der 2. Abteilung der Landesliga nur noch theoretisch zu verhindern.


Fußball-Woche / JL
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.