Straßen neu beschildert

Lichtenberg. Das Bezirksamt wechselt in den kommenden Wochen insgesamt 37 Straßennamenschilder aus. "Das müssen wir aus unterschiedlichsten Gründen tun. Viele Schilder sind beschädigt, von der Sonneneinstrahlung stark ausgeblichen oder sie fehlen ganz, weil sie gestohlen oder aufgrund von Neubenennungen noch nicht angebracht wurden", sagt Wilfried Nünthel (CDU), Stadtrat für Stadtentwicklung. Die meisten Schilder müssen übrigens in Lichtenberg-Mitte ausgetauscht werden, so gleich zwei an der John-Sieg-Straße, zwei an der Leopoldstraße und zwei an der Robert-Uhrig-Straße. Ein zusätzliches Schild zum Straßennamen erhält der Monimbóplatz. Das Schild nördlich der Frankfurter Allee und westlich der Skandinavischen Straße soll die Herkunft des Platznamens erläutern, die auf das Nicaragua-Wandgemälde des Malers Manuel García Moia zurückgeht. KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.