Babyleiche gefunden: Die Polizei setzt Belohnung aus

Ein weiteres Handtuch vom Fundort. Foto: Polizei Berlin (Foto: Polizei Berlin)

Lichtenberg. Am 8. März dieses Jahres entdeckte ein Passant auf dem ehemaligen Friedhof in der Ruschestraße 9 eine Babyleiche. Der Fall ist noch nicht aufgeklärt.

In einem blauen Müllsack fand der Passant gegen 14.40 Uhr den Leichnam des Säuglings. Er lag in der Tüte und war in zwei Handtücher eingewickelt. Noch immer tappt die Polizei bei der Aufklärung des Falls im Dunkeln. Jetzt wurden 5000 Euro für Hinweise ausgelobt, die zur Identifizierung der Kindesmutter und zur Aufklärung der Straftat führen.

Die Polizei fragt: Wer hat in der Zeit vom 6. bis zum 8. März Beobachtungen in der Nähe der Grünanlage in der Ruschestraße 9 gemacht? Wurde eine Person zur möglichen Tatzeit mit einem blauen Plastikmüllsack gesehen? Kennt jemand eine Frau, die Ende Februar oder Anfang März 2016 schwanger war, danach aber nicht mit einem Baby gesehen wurde oder eine Frau, die ihre Schwangerschaft kaschiert hatte?

Hinweisgeber könnten auch die Handtücher sein, die von der Polizei bei der Leiche gefunden wurden. Die Veröffentlichung von Bildern dieser Handtücher sollen dazu dienen, weitere Hinweise zu sammeln. KW

Hinweise nimmt die 7. Mordkommission in der Keithstraße 30 in Berlin-Tiergarten unter 4664911777 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.