Die Polizei bittet um Mithilfe im Falls des totgeprügelten Ladendiebes

Der Moldawier Eugeniu Botnari (34) erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. (Foto: Polizei Berlin)

Lichtenberg. Der Leiter von Edeka im Bahnhof Lichtenberg soll einen Ladendieb so schwer verprügelt haben, dass dieser kurze Zeit später verstarb. Die Polizei ermittelt jetzt wegen weiterer Vorfälle in dem Supermarkt.

Mit rund 40 Mann rückte die Polizei am 27. September im Bahnhof Lichtenberg an, um zwei Verantwortliche des Lebensmittelmarktes festzunehmen. Die Ermittlungen und die Spurensuche am Tatort ergaben, dass hier am Morgen des 17. September ein Ladendieb festgehalten und misshandelt wurde, anstatt ihn der Polizei zu übergeben.

Die Polizei wurde auf den Fall aufmerksam, als der 34-Jährige Eugeniu Botnari nach der Misshandlung einen Arzt aufsuchte, der ihn sofort in ein Krankenhaus überstellte. Von dort wurde die Polizei informiert. Der 34-Jährige erlag einen Tag später seinen schweren Kopfverletzungen. Die Polizei folgert, dass die Kopfverletzungen auf die Misshandlung im Supermarkt zurückgehen. Offenbar wurde Botnari von dem 29-jährigen Filialleiter verprügelt.

Die Polizei ermittelt noch zu weiteren Vorfällen ähnlicher Art, die sich in dem Markt zugetragen haben sollen. Laut Polizeibericht lägen bereits Erkenntnisse und Aussagen vor, dass es dort zu weiteren Übergriffen auf Ladendiebe gekommen sei.

Gegen den Filialleiter ist Haftbefehl erlassen worden, es wird gegen ihn wegen des Verdachts der Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt. Den anderen Edeka-Mitarbeiter, sein Stellvertreter, hat die Polizei befragt, dann aber wieder freigelassen.

Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Klärung des Falls und hat dazu ein Bild des Opfers freigegeben. Wer kennt den abgebildeten Mann und weiß, wo sich Eugeniu Botnari vom 17. bis 19. September aufgehalten hat? Sind weitere Personen bekannt, die in dem Supermarkt tätlich angegriffen wurden und dies bislang nicht bei der Polizei angezeigt haben? KW

Hinweise nimmt die 8. Mordkommission des Landeskriminalamtes in der Keithstraße 30 in Tiergarten unter  46 64 91 18 88, per E-Mail an lka118@polizei.berlin.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.