Polizei sucht Zeugen: Rocker starb nach Todesschüssen

Lichtenberg. Die Polizei ermittelt im Todesfall eines Rockerbanden-Mitgliedes und sucht nach Zeugen: Der Vorfall ereignete sich am 26. August.

Mitarbeiter eines Gewerbehofes riefen gegen Mittag die Polizei, die auf einen lebensgefährlich verletzten Mann traf. Offenbar war der 28-Jährige kurz nach 13 Uhr im Kietzer Weg mit seinem Motorrad unterwegs und wurde von mehreren Schüssen getroffen. Der Verletzte flüchtete sich in eine Werkstatt und brach dort zusammen. Kurz darauf verstarb er. Der oder die Täter flüchteten unerkannt.

Bisherigen Ermittlungen zufolge soll der Tote der Rockergruppierung "Guerilla Nation" angehört haben. Als als die tödlichen Schüsse abgegeben wurden, wurde ein heller Kastenwagen mit gelber Rundumleuchte in der Nähe gesichtet, insbesondere im Park hinter den Wohnhäusern der Wilhelm-Guddorf-Straße 14-20.

Bürger können sachdienliche Hinweise an die 4. Mordkommission des Landeskriminalamtes unter  46 64 91 14 44 oder unter lka114-hinweis@polizei.berlin.de richten. Für Hinweise steht außerdem jede Polizeidienststelle zur Verfügung. KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.