Der Bezirk hat seine Städtepartnerschaft mit Warschau verlängert

Lichtenberg. Seit 16 Jahren gibt es zwischen Lichtenberg und der polnischen Hauptstadt Warschau partnerschaftliche Verbindungen. Jetzt wollen die beiden Bezirksverwaltungen noch enger zusammenarbeiten.

Mehr Austausch in Sachen Kultur und Jugend, darauf einigten sich die scheidende Lichtenberger Bürgermeisterin Birgit Monteiro (SPD) und ihre polnische Amtskollegin Ilona Soja-Kozlowska (PO). Seit dem Jahr 2000 unterhält Lichtenberg partnerschaftliche Verbindungen mit dem aufstrebende Bezirk Hajnówka in Warschau. Anlässlich des Besuchs von Monteiro vor Kurzem in Warschau wurde die Zusammenarbeitsvereinbarung erneuert. Sie gilt nun bis zum Jahr 2018. "Wir wollen die Schul- und Jugendaustausche intensivieren und im lokalen Vereinssport internationale Impulse setzen", so Monteiro. In der Vergangenheit gab es bereits einen Austausch im Rahmen eines internationalen Filmfestivals. Jetzt sollen auch die Mitarbeiter beider Bezirksverwaltungen ihr Wissen untereinander austauschen und voneinander lernen. KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.