Tolle Jugendarbeit: Förderpreis für Sportverein

Jugendleiter Peter Noack (links) freut sich über 500 von Patrick Liesener überreichte Euro. (Foto: Privat)

Lichtenrade. Im Rahmen der alljährlichen Verleihung von acht Verdienstmedaillen für herausragendes freiwilliges Bürgerengagemen“ hat das Bezirksamt kürzlich auch zwei Förderpreise vergeben. Über einen freut sich ein Lichtenrader Sportverein.

Die jeweils mit 500 Euro dotierten Förderpreise haben der Lichtenrader BC 25 und das ehrenamtliche Team des Café Ulrichs der Berliner AIDS-Hilfe in Schöneberg erhaltenen. „Beide zeichnen sich durch einen besonderen ehrenamtlichen Einsatz und Freiwilligenarbeit aus, die vielen Menschen unseres Bezirks zugute kommt“; heißt es in der Begründung. Insgesamt soll mit den jährlich für Initiativen, Vereine oder Organisationen ausgeschütteten Förderpreisen die ehrenamtliche, nachhaltige und herausragende Leistung der Preisträger für die Allgemeinheit ausgezeichnet werden.

Der Lichtenrader BC 25 (LBC) kam auf Vorschlag des CDU-Bezirksverordneten und Lichtenrader Nachbarn Patrick Liesener zum Zuge. Liesener überreichte LBC-Jugendleiter Peter Noack auch den symbolischen Scheck, die Laudatio hielt die Vize-Chefin der Bezirksverordnetenversammlung (BVV), Martina Zander-Rade (Grüne). Der LBC hat den Preis nicht zuletzt für sein „herausragende Jugendarbeit und das besondere Engagement in Zusammenarbeit mit der Flüchtlingsunterkunft am Kirchhainer Damm verliehen bekommen“, so Liesener zur Berliner Woche. HDK
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.