Anwohner fühlen sich vom Entsorger mangelhaft informiert

Michael Wiedemann fuhr seine Gelben Säcke persönlich zum Alba-Recyclingwerk im Hultschiner Damm. (Foto: hari)

Mahlsdorf. Zwischen Weihnachten und Neujahr wurden in Mahlsdorf-Süd eine große Zahl Gelber Säcke nicht abgeholt und lagerten an den Straßenrändern. Anwohner ärgerten sich über das Entsorgungsunternehmen Alba.

"Das ist schon das zweite Jahr, in dem wir zum Jahreswechsel an den Gelben Säcken im Viertel ersticken", sagt Michael Wiedemann. Seine Verärgerung - und der vieler Anwohner- war groß. Noch einmal wollte der Unternehmer das Verhalten von Alba nicht ohne eine Reaktion über sich ergehen lassen. Er packte nach Weihnachten seine drei gelben Müllsäcke ins Auto und lieferte diese höchstpersönlich bei der Alba-Niederlassung im Hultschiner Damm 335 ab. Da bei der Geschäftsführung niemand öffnete, stellte er die Säcke vor die Tür.

Der Aktion gingen mehrere Telefonate und E-Mail-Wechsel Wiedemanns mit Alba kurz vor Weihnachten voraus. Bei einem Telefonat teilte ihm ein Mitarbeiter des Alba-Stützpunktes im Hultschiner Damm mit, dass die Abholtour für die Gelben Säcke im Mahlsdorf wegen der Feiertage vorverlegt worden sei, von Montag, 22. Dezember, auf Sonnabend, 20. Dezember. Alba sei nicht in der Pflicht, solche Änderungen den Nutzern persönlich mitzuteilen. Die Bewohner von Mahlsdorf-Süd hätten sich im Internet oder durch einen Anruf bei Alba über die Änderung der Abholzeiten informieren können.

Auf Nachfrage erhielt die Berliner Woche eine ähnliche Antwort. "Wie in jedem Jahr verschieben sich aufgrund der Weihnachtsfeiertage die Abfuhrtermine für die Wertstofftonne und den Wertstoffsack. Die Berlinerinnen und Berliner werden über diese Verschiebung über entsprechende Hinweise an und in den Medien informiert", teilt Bernd-Rüdiger Worm, Geschäftsführer der ALBA Berlin GmbH, mit.

"Alba holt die Gelben Säcke kostenlos ab, aber das Unternehmen verdient auch an den Wertstoffen", erklärt Wiedemann. Der 22. Dezember war kein Feiertag. Daher hätten er und andere Anwohner aus dem Ortsteil auch nicht mit einer Terminänderung gerechnet. Im Übrigen sei auch am Sonnabend zuvor, kein Alba-Fahrzeug gesichtet worden, das Gelbe Säcke abgeholt hätte.

Im vergangenen Jahr wurden die in Mahlsdorf liegen gebliebenen Gelben Säcke erst mit der nächsten regulären Tour am 6. Januar abgeholt.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.