Hier erfahren Kinder und Jugendliche mehr über die Natur

Thomas Beyer von der Agrarbörse Deutschland Ost räumt Gartenstühle in das fast fertig gestellte Ökolabor. (Foto: hari)

Marzahn. Der "Garten der Begegnung" wird immer mehr zu einer grünen Bildungsstätte im Gebiet um die Mehrower Allee.

Gegenwärtig werden ein "Grünes Klassenzimmer" und ein Ökolabor gebaut. Das "Grüne Klassenzimmer" wird in einem offenen Holzbau, ähnlich einem Carport, untergebracht sein. Das Ökolabor entsteht in einer Gartenlaube. Zur Untersuchung Pflanzen werden dort unter anderem Mikroskope zur Verfügung stehen.

Der "Garten der Begegnung" in der Ludwig-Renn-Straße33B entstand aus zwei ehemaligen Schulgärten. Ein Teil der Fläche ist parzelliert und wird von Anwohnern individuell genutzt. Es gibt bereits seit 2010 ein Gartenhaus in Lehmbauweise, das das ganze Jahr über für Begegnungen und Veranstaltungen genutzt wird.

"Mit den beiden neuen Häusern kommen wir zahlreichen Wünschen aus Kitas und Schulen im Kiez entgegen", sagt Roswitha Babig von der Agrarbörse Deutschland Ost, dem Trägerverein. Kinder und Jugendlichen soll gezeigt werden, welches die Naturprodukte sind, aus denen Nahrungsmittel gemacht werden. Sie sollen besser verstehen lernen, wie die Naturprozesse mit dem menschlichen Leben zusammenhängen. Hierzu gehöre auch, zu zeigen, wie sich eine Pflanze ernährt oder wie aus Tomaten Ketchup entsteht.

Die Arbeiten zum "Grünen Klassenzimmer" und zum Ökolabor sollen im September beendet sein. Eine Eröffnungsfeier plant der Verein im Oktober.

Mehr Informationen unter www.agrar-boerse-ev.de.

Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.