Kinder und Jugendliche feiern "Schocktoberfest"

Die Mitarbeiterinnen des Kulturhochhauses laden im Dirndl-Kleid zum "Schocktoberfest" in Marzahn-Nord ein. (Foto: Schmiljun)

Marzahn. Mit dem "Schocktoberfest" knüpft das Kulturhochhaus auf pfiffige Weise an deutsches Brauchtum und die Bräuche von Jugendlichen heute an.

Es ist nahezu einmalig, wie das Schocktoberfest Ende Oktober in Marzahn-Nord der ur-bayerischen Tradition in Berlin eine neue Bedeutung abgewinnt. Die Bierseligkeit wird durch ein anheimelndes Gruseln ersetzt. Vergleichbares gibt es hauptsächlich im englischen Sprachraum, wo "Schocktoberfeste" bereits in größerer Zahl gefeiert werden.

"Das Schocktoberfest ist unsere eigene Idee und wir haben keine Vorbilder", sagt Marina Bikádi, Leiterin des Kulturhochhauses. Die Verbindung des Oktoberfestes mit Halloween habe beim Auftakt im vergangenen Jahr großen Zuspruch gefunden. Selbst aus anderen Bezirken seien Besucher in die Wittenberger Straße gekommen.

Das Schocktoberfest in Marzahn zu Halloween ist vor allem ein Fest für Kinder und Jugendliche, die sich den endgültigen Übergang in die dunkle Jahreszeit mit bayerischer Tracht daherkommenden Späßen vertreiben. Organisiert wird das Ganze vom Team des Vereins "Kinderring Berlin" im Kulturhochhaus Marzahn.

Die Vorbereitungen laufen bereits seit Dienstag, 28. Oktober, im Blockhaus auf dem Innenhof Wittenberger/Ecke Wörlitzer Straße. Diese ist zu einer "Almhütte" umgestaltet und wird zur Einstimmung auf das eigentliche Gruselfest genutzt.

Das Schocktoberfest verlagert sich ab Donnerstag, 30. Oktober, in den Kinderkeller im Kulturhochhaus, Wittenberger Straße 85. Dieser ist zu einem Gruselkeller umgebaut und wird von 13 bis 16 Uhr zum Schauplatz umgedeuteter bayerischer Brauchtumspflege. Die Teilnehmer erleben eine Halloweenparty mit Spielrunden, Musik und Tanz in gruseligen Dekorationen. Wer in Dirndl oder Lederhosen erscheint, kann mit einem kleinen Überraschungsgeschenk rechnen. Zum Abschluss findet gegen 16.30 Uhr ein Lampionumzug durch das Wohnviertel statt.

An Halloween, Freitag, 31. Oktober, ist der Kinderkeller zu einer Art Geisterbahn umgestaltet. Die Besucher erwarten von 14 bis 17 Uhr an jeder Ecke gruselige Gestalten und Gespenster. Damit können sich die Kinder und Jugendlichen auf das Ausschwärmen im Viertel nach dem Motto "Süßes oder Saures" einstimmen.

Anmeldungen für Gruppen unter www.kulturhochhaus-marzahn.de. Mehr Infos im Kulturhochhaus, Wittenberger Straße 85, unter 93 77 20 52.

Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.