Gartenglück zwischen Hochhäusern

Berlin: Galerie M |

Marzahn. Eine Ausstellung in der Galerie M widmet sich dem Thema Kleingärten. Unter dem Titel „Mein Garten – ein Paradies“ stellt sie die grünen Inseln in einem Häusermeer dar.

Das Thema passt auf den Punkt zu Marzahn, das als Großsiedlung am Schreibtisch geplant wurde mit Hochhäusern, in denen Hunderte Menschen leben. Dazwischen gibt es viel Grün und große Rasenflächen.

Es fehlen aber Ruhe- und Rückzugsflächen. Das bieten die Kleingärten zwischen den Hochhäusern.

Die Ausstellungsmacher Sigrun Drapatz, Tanja Lenuweit und Eva Liedtjens haben Mobiliar aus Kleingärten zu einer Installation zusammengestellt. Das Bild vom großen Gartenglück wird mit einem kulturhistorischen Exkurs auf die Probe gestellt. Zeichnungen und Druckgrafiken zum Thema Paradies und Arkadien ergänzen die Installation. Ein Animationsfilm beobachtet „Keimen und Wachstum” und ein filmisches Essay betrachtet die grünen Inseln im Häusermeer. Die Ausstellung wird durch ein Begleitprogramm zur Kunstwoche der Kommunalen Galerien Berlins ergänzt. Am Sonntag, 13. September, geht es beispielsweise um 15 Uhr unter dem Titel „Wo geht es zum Paradies“ auf Exkursion in den Interkulturellen Garten in der Golliner Straße. Treffpunkt ist die Galerie M, Marzahner Promenade 46. hari

Die Ausstellung ist bis zum 11. Oktober täglich, außer Sa, von 12 bis 18 Uhr zu sehen. Mehr Infos: www.galerie-mh.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.